Jetzt spenden
Das neue Greenpeace-Schiff Rainbow Warrior am 14. Dezember 2011 in Barcelona, Spanien
Pedro Armestre / Greenpeace

Verhaltenskodex bei Greenpeace

Wer einen nachhaltigen Lebensstil fordert, muss diesen auch selber pflegen. Deshalb gibt es bei Greenpeace einen Verhaltenskodex, der für alle Haupt- und Ehrenamtlichen gilt.

Greenpeace setzt sich weltweit in Kampagnen und mit gewaltfreien Aktionen für den Schutz der Umwelt ein. Wir rufen Menschen auf, sich gemeinsam mit uns zu engagieren und stellen strenge Forderungen an Politik und Unternehmen – deshalb haben wir auch höchste Ansprüche an uns selbst. Die grundsätzlichen Regeln dazu haben wir in einem Verhaltenskodex festgehalten. Details sind in internen Richtlinien geregelt, zum Beispiel in der Greenpeace Reise-Richtlinie, in unseren Leitsätzen der Zusammenarbeit oder im Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt und Missbrauch.

Bei Greenpeace in Deutschland gibt es seit vielen Jahren einen Verhaltenskodex. Im Jahr 2013 gründete Greenpeace International eine Arbeitsgruppe, um auf Basis der Werte und der Mission von Greenpeace einen Verhaltenskodex zu entwickeln, der weltweit in allen Büros gültig ist und überall die gleichen Standards setzt. Er ist für Haupt- und Ehrenamtliche, Praktikant:innen, Honorarkräfte und für (soweit möglich) Freiberufler:innen gültig. Denn Integrität und Ruf der Organisation sind abhängig von den Menschen, die für sie arbeiten, von ihren Fähigkeiten, ethisch und professionell zu handeln. Nur wenn wir uns selbst korrekt verhalten und authentisch sind, können wir andere überzeugen und mitnehmen – und unsere Ziele für den Umweltschutz erreichen.

Im Verhaltenskodex sind geregelt: Anti-Korruption, der Umgang mit Interessenkonflikten, unsere finanzielle Verantwortung, der Umgang mit Greenpeace-Eigentum, Umweltschutz bei Greenpeace, die Zusammenarbeit bei Greenpeace, das Thema Drogen, Information und Vertraulichkeit. Fragen zum Verhaltenskodex beantwortet die Integrity-Beauftragte.

 

Verhaltenskodex von Greenpeace.pdf

Verhaltenskodex von Greenpeace.pdf

Greenpeace Verhaltenskodex 2022

6 | DinA4

135.86 KB

Herunterladen

Mehr zum Thema

Porträt von Baro Vincenta Ra Gabbert, Sprecherin für Sozial-Ökologische Gerechtigkeit bei Greenpeace Deutschland
  • 25.06.2024

Nur solidarisch und gemeinsam gelingt der Schutz des Klimas und unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Ein gerechter Umbau des Wirtschaftssystems sichert unsere Zukunft.

mehr erfahren
Greenpeace Aktion gegen Hamburger Chemiefabrik Boehringer 1981
  • 18.04.2024

Proteste gegen die Hamburger Pestizidfabrik Boehringer wegen weit überhöhter Dioxin-Emissionen führen 1984 zur Schließung der Fabrik.

mehr erfahren
Martin Kaiser, Geschäftsführender Vorstand Greenpeace
  • 04.02.2024

Die Recherche von Correctiv sorgt deutschlandweit für Demonstrationen. Greenpeace-Geschäftsführer Martin Kaiser über Demokratie und warum Greenpeace dazu arbeitet.

mehr erfahren
Hintergrundbild Planet Earth First

Greenpeace steht für die Vision einer Welt, in der die Wirtschaft nachhaltig mit den ökologisch-planetarischen Grenzen umgeht. Nicht nur Waren, sondern auch Umwelt- und soziale Standards müssen global gültig sein.

mehr erfahren
Seitenansicht des Bundestages, im Hintergrund das Reichstagsgebäude
  • 20.10.2023

Greenpeace ist seit Beginn an im Lobbyregister aufgelistet. Seit 1. Juli 2023 gilt bei der Offenlegung von Spenden aber das Prinzip "ganz oder gar nicht“, deshalb verweigern wir die Angaben.

mehr erfahren
Zwei Menschen auf Fahrrädern auf einem Radweg
  • 12.07.2023

Greenpeace Deutschland möchte die Emissionen bis 2030 auf Null zu reduzieren.

mehr erfahren