Skip to main content
Jetzt spenden
Das neue Greenpeace-Schiff Rainbow Warrior am 14. Dezember 2011 in Barcelona, Spanien
Pedro Armestre / Greenpeace

Verhaltenskodex bei Greenpeace

Wer einen nachhaltigen Lebensstil fordert, muss diesen auch selber pflegen. Deshalb gibt es bei Greenpeace einen Verhaltenskodex, der für alle Haupt- und Ehrenamtlichen gilt.

Greenpeace setzt sich weltweit in Kampagnen und mit gewaltfreien Aktionen für den Schutz der Umwelt ein. Wir rufen Menschen auf, sich gemeinsam mit uns zu engagieren und stellen strenge Forderungen an Politik und Unternehmen – deshalb haben wir auch höchste Ansprüche an uns selbst. Die grundsätzlichen Regeln dazu haben wir in einem Verhaltenskodex festgehalten. Details sind in internen Richtlinien geregelt, zum Beispiel in der Greenpeace Reise-Richtlinie, in unseren Leitsätzen der Zusammenarbeit oder im Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt und Missbrauch.

Bei Greenpeace in Deutschland gibt es seit vielen Jahren einen Verhaltenskodex. Im Jahr 2013 gründete Greenpeace International eine Arbeitsgruppe, um auf Basis der Werte und der Mission von Greenpeace einen Verhaltenskodex zu entwickeln, der weltweit in allen Büros gültig ist und überall die gleichen Standards setzt. Er ist für Haupt- und Ehrenamtliche, Praktikant:innen, Honorarkräfte und für (soweit möglich) Freiberufler:innen gültig. Denn Integrität und Ruf der Organisation sind abhängig von den Menschen, die für sie arbeiten, von ihren Fähigkeiten, ethisch und professionell zu handeln. Nur wenn wir uns selbst korrekt verhalten und authentisch sind, können wir andere überzeugen und mitnehmen – und unsere Ziele für den Umweltschutz erreichen.

Im Verhaltenskodex sind geregelt: Anti-Korruption, der Umgang mit Interessenkonflikten, unsere finanzielle Verantwortung, der Umgang mit Greenpeace-Eigentum, Umweltschutz bei Greenpeace, die Zusammenarbeit bei Greenpeace, das Thema Drogen, Information und Vertraulichkeit. Fragen zum Verhaltenskodex beantwortet die Integrity-Beauftragte.

 

Greenpeace Verhaltenskodex 2022.pdf

Greenpeace Verhaltenskodex 2022.pdf

Greenpeace Verhaltenskodex 2022

6 | DinA4

130.92 KB

Herunterladen

Mehr zum Thema

Deforestation for Farming and Agriculture in Chaco Province, Argentina

Handel auf Kosten der Umwelt

  • 11.05.2022

Handelsabkommen setzen wirtschaftliche Interessen über die von Umweltschutz. Nachhaltigkeitsbewertungen sollen das verbessern, doch eine aktuelle Greenpeace-Studie übt Kritik am aktuellen Modell.

mehr erfahren
"NOT FOR SALE” Banner auf einem Plakat  mit der Weltkugel zur Klimaschutzkonferenz 2021 in Glasgow

Rückblick und Ausblick

  • 17.11.2021

Die Klimakonferenz in Glasgow ist zu Ende. Ob sie eine neue Dynamik entwickelt, wird auch die kommende Bundesregierung zeigen.

mehr erfahren
Probenahme auf einem Spielplatz

Auf den zweiten Blick

  • 28.09.2021

Welchen Schadstoffen ist die Bevölkerung nach der Explosion in Leverkusen ausgesetzt? Nach Greenpeace-Analysen kommt die Entwarnung durch das Landesumweltamt verfrüht.

mehr erfahren
Eisbuchstaben mit "Zukunft" schmelzen vor der EZB

Klimakrise gefährdet Preise

  • 15.09.2021

Extremwetter kosten und belasten so die Preisstabilität im Euro-Raum. Eine Greenpeace-Studie zeigt, was die EZB tun sollte, um trotz Klimakrise ihrer Aufgabe gerecht zu werden.

mehr erfahren
Gianna Martini, Greenpeace-Kampagnerin

Zukunft wählen wir zusammen

  • 20.07.2021

Greenpeace will mit „Vote4me“ die Generationen ins Gespräch bringen. Im Interview erklärt Soziologin Gianna Martini, wie man mit Zuhören das Klima rettet.  

mehr erfahren
Demonstration in Berlin for Germany to Join the UN Treaty on the Prohibition of Nuclear Weapons

Nukleare Abrüstung jetzt!

  • 05.07.2021

2021 ist der UN-Atomwaffenverbotsvertrag (AVV) in Kraft getreten. Greenpeace fordert die Bundesregierung auf, diesen Meilenstein des Völkerrechts zu unterzeichnen. 

mehr erfahren