Skip to main content
Jetzt spenden
Esso logo action

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

PIW hat sich die Überwachung so genannter Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) auf die Fahnen geschrieben. Im Jahre 2003 stammten die von PIW empfangenen Spendengelder nahezu vollständig von Exxon. In seiner Steuererklärung desselben Jahres führte PIW Greenpeace als einzige NGO an, die zu jener Zeit überwacht würde. PIW beschuldigte Greenpeace, 24 Millionen Dollar an Spendengeldern veruntreut zu haben.

Die Ergebnisse dürften allerdings nicht nach dem Geschmack Exxons ausgefallen sein: Im September letzten Jahres begann die Finanzbehörde, Greenpeace USA zu überwachen - und konnte PIWs Anschuldigungen nicht bestätigen. Diesen März erhielt die Organisation ein Schreiben, demzufolge sie weiterhin zur Befreiung von Einkommenssteuerzahlungen berechtigt sei.

Nach Einschätzung von Greenpeace ist Exxon der weltweit größte Klimakiller. Der Konzern geriet daher in der Vergangenheit des öfteren in das Visier von Greenpeace-Aktivisten. Exxon behauptet standhaft, dass das Verbrennen fossiler Brennstoffe nicht ausschlaggebender Grund für die Klimaerwärmung sei.

(Autor: Benjamin Borgerding)

Mehr zum Thema

"NOT FOR SALE” Banner auf einem Plakat  mit der Weltkugel zur Klimaschutzkonferenz 2021 in Glasgow

Rückblick und Ausblick

  • 17.11.2021

Die Klimakonferenz in Glasgow ist zu Ende. Ob sie eine neue Dynamik entwickelt, wird auch die kommende Bundesregierung zeigen.

mehr erfahren
Waldbrand im Amazonas

Wirtschaftlicher Teufelskreis

  • 16.11.2021

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch der geplante Handelsvertrag zwischen Europa und Südamerika gefährdet ihn weiter.

mehr erfahren
Aufbau eines Tiny Houses

Zuhause

  • 12.11.2021

Weniger ist mehr – wie wir uns vom Überfluss in den eigenen vier Wänden befreien können.

mehr erfahren
Portraits Klimabeschwerdeführer

Klimapolitik vor Gericht

  • 12.11.2021

Neun junge Menschen halten die deutschen Klimaschutzmaßnahmen für unzureichend und ziehen vor das Bundesverfassungsgericht. Greenpeace unterstützt die Verfassungsbeschwerde.

mehr erfahren
Deutschlandkarte Make-Smthng-Week

Systemwandel selbermachen

  • 12.11.2021

Vom 19. bis zum 28. November findet erneut die MAKE SMTHNG-Woche statt. Maker:innen zeigen deutschlandweit, dass ein anderes Wirtschaften möglich ist – und Spaß macht.

mehr erfahren
Probenahme auf einem Spielplatz

Auf den zweiten Blick

  • 28.09.2021

Welchen Schadstoffen ist die Bevölkerung nach der Explosion in Leverkusen ausgesetzt? Nach Greenpeace-Analysen kommt die Entwarnung durch das Landesumweltamt verfrüht.

mehr erfahren