Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Neue Website der Greenpeace Jugend

Seit Anfang Februar gibt es eine neue Website der Greenpeace Jungend. Mit viel Herzblut und Zeit verwirklichten die Jugendlichen eigenständig und auf rein ehrenamtlicher Basis ihre neue Homepage. In Sachen Design und Funktionen übertrifft die neue Jugendseite ihre Vorgängerin. Die Jugendlichen freut, dass sie sich jetzt mit einem frischen und zeitgemäßen Auftritt im Netz zeigen können.

  • /

Mitte 2006 schlossen sich einige Mitglieder der Greenpeace Jugend-AGs zusammen, um ihren Internetauftritt in eigener Regie zu überarbeiten. Was für ein großes Projekt hinter dieser Aufgabe stand, war dem Team zu dem Zeitpunkt nicht wirklich klar. Anfang 2007 stand das Konzept für eine moderne Web 2.0-Homepage, die Drupal als Content Management System nutzt.

Die jugendlichen Besucher können auf der Seite Kommentare hinterlassen und mit anderen jungen Menschen diskutieren. Die Greenpeace Jugend-AGs können dort eigenständig Berichte von ihren Aktivitäten vor Ort, Blogartikel oder Portraits veröffentlichen. Neben dem gemeinsamen Austausch gibt es natürlich auch weiterhin die Möglichkeit sich über Umweltthemen zu informieren.

Jugendliche können sich dort ebenso aktuelle Steckbriefe der einzelnen Jugend-AGs in Deutschland anschauen. Ist jemand an der Arbeit der Greenpeace-Jugend interessiert, kann er oder sie sich auf der Homepage unter mach mit auf einer Karte die nächstgelegene Stadt anklicken. Dort bekommt man alle Kontaktinformationen, um selber bei Greenpeace aktiv zu werden.

[[{"fid":"45619","view_mode":"default","type":"media","attributes":{"alt":"","class":"adaptive-image media-element file-default"}}]]

Die meisten Menschen verbinden mit Greenpeace immer noch das, was man aus Fernsehen oder Zeitung kennt, kletternde oder im Schlauchboot sitzende Aktivisten, sagt Richard Brand (17) aus der Kölner Jugend-AG. Greenpeace bietet aber weit mehr. Jugendliche haben die Möglichkeit mit lustigen, bunten und kreativen Aktionen selber aktiv zu werden. Wir hoffen durch die neue Homepage frischen Wind in die Jugend-AGs bringen zu können.

Jeder, der schon mal daran dachte, aktiv zu werden, findet auf http://www.greenpeace-jugend.de eine Möglichkeit dies mit Greenpeace zu tun. Doch es verbirgt sich noch mehr hinter dem neuen Internetauftritt. Am besten ist es wohl, selbst einen Blick darauf zu werfen.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Ehrenamtlich in Aktion - die Greenpeace-Gruppen

Der gewaltfreie Einsatz für die Umwelt findet nicht nur auf hoher See oder im Regenwald statt, sondern auch direkt vor unserer Haustür: In 100 Städten quer durch die Republik gibt es Greenpeace-Gruppen.

Saubere Mode hat's schwer

Die repräsentative Umfrage im Auftrag von Greenpeace beleuchtet den Modekonsum von Jugendlichen.

Mehr zum Thema

Filmreif die Welt retten

Wenn Umweltschutz ein Film wäre und Sie die Hauptfigur – wer wären Sie? Und wie würden Sie für ökologische Ideale kämpfen? Mutig wie James Bond? Strategisch wie Gandalf? Testen Sie’s!...

Besser als Freibad

Zu klein, um für eine bessere Welt zu kämpfen? Von wegen! Am Wochenende waren 20 Greenteams unterwegs, um Unterstützer für den Schutz der Antarktis zu finden.

„Man kann so viel erreichen“

Heute ist der Tag des Ehrenamtes, er würdigt das Engagement Freiwilliger. Einer von ihnen ist Tim Petzoldt. Er erzählt, warum er seit Jahren ehrenamtlich für Greenpeace arbeitet.