Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Elendige Thunfischmast

Station Mittelmeer - Juni bis August 2006

Nach den bedrückenden Ereignissen vor Westafrika und wissenschaftlichen Untersuchungen auf den Azoren trifft die Esperanza im Mittelmeer ein. Hier stößt auch die Rainbow Warrior zur Unterstützung dazu.

  • /

Umweltschutz wird im Mittelmeer klein geschrieben - speziell im östlichen Teil. Es gibt viel zu tun: Greenpeace veröffentlicht Vorschläge für Meeresschutzgebiete im Mittelmeer und stellt sie den Entscheidungsträgern und Küstengemeinden vor. Parallel machen wir auf die prekäre Situation des Roten Thuns aufmerksam, dessen Bestände am Rande des Zusammenbruchs stehen. Wir lenken die Aufmerksamkeit auf die mit Massentierhaltung vergleichbare Thunfischmast.

Zudem weist Greenpeace erneut auf die immer noch praktizierte Treibnetz-Fischerei hin. Obwohl seit 2002 in EU-Gewässern verboten, werden im Mittelmeer nach wie vor kilometerlange Treibnetze eingesetzt, die besonders für die großen Jäger wie Haie und Schwertfische, aber auch für Schildkröten und Delfine einen elendigen Tod bedeuten.

Weiterführende Publikationen zum Thema

In deep Water

The oceans are facing more threats now than at any time in history. Yet a nascent industry is ramping up to exert yet more pressure on marine life: deep sea mining. This report shines a light on the economical interests in this business.

Mehr zum Thema

Katastrophe mit Ansage

Die größte Ölkatastrophe in der Geschichte Israels ist auch ein Versagen der Politik. Satellitenbilder vom Mittelmeer zeigen, dass die Gefahr rechtzeitig zu erkennen gewesen wäre.

Ohne Erde kein Film

Kann Film die Welt verändern? Die Kurzfilme des 17Films-Wettbewerbs jedenfalls zeigen recht unterschiedlich, wie jeder und jede Einzelne die Welt ein Stück besser machen kann.

Fisch auf den Tisch

Fisch ist gesund und hält schlank. Supermarktprodukte erfüllen ökologische Standards jedoch meist nicht. Kleiner Ratgeber zum Fischkauf.