Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

19,8 Cent kostet beispielsweise die Kilowattstunde bei Greenpeace energy. Entgegen dem Trend wurde der Strompreis auch zum Jahreswechsel nicht erhöht - für Privatkunden gibt es bis zum 30. Juni eine Preisgarantie. Stromriesen wie E.ON oder RWE hingegen erhöhten die Preise drastisch - trotz enormer Gewinnsteigerungen. Für 2007 hat E.ON einen Überschuss von 4,2 Milliarden Euro gemeldet, RWE erwirtschaftete allein in den ersten drei Quartalen 2007 einen Überschuss von 5,8 Milliarden.

Im Gegensatz dazu setzt Greenpeace energy auf faire Preise statt auf Profitmaximierung. Dies funktioniert durch das Genossenschaftsmodell, denn die Eigentümer sind gleichzeitig die Kunden. Jedes Mitglied besitzt sozusagen seinen eigenen Stromversorger, erläutert Robert Werner, Vorstandsmitglied von Greenpeace energy. Das ist die beste Absicherung gegen Preistreiberei.

Gewinnerin wäre die Umwelt: Ein Drei- bis Vierpersonenhaushalt kann durch den Wechsel zum Ökostromanbieter jährlich bis zu 1,9 Tonnen CO2 einsparen. Immer noch wird die Hälfte des Stroms in Deutschland durch Kohlekraftwerke gewonnen - die Klimakiller Nummer eins. Die Stromversorgung ist mit 30 Prozent für die Erderwärmung verantwortlich. Der Wechsel zu einem unabhängigen Ökostromanbieter bringt also enorm viel, ist auf www.atomausstieg-selber-machen.de schnell zu erledigen und vielleicht schmeckt ja auch das mit Ökostrom gemahlene Müsli viel besser.

Die Kurzinfos zu den vier unabhängigen Ökostromanbietern finden Sie unten.

Übersicht Ökostromanbieter

Übersicht Ökostromanbieter

1 | DIN lang

21.49 KB

Herunterladen

Mehr zum Thema

Heavy Rain Disaster in Southwest Germany

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe

  • 15.07.2022

Im Juli 2021 erlebte das Ahrtal eine beispiellose Flut, die viele Todesopfer forderte. Rainer Doemen hat die Katastrophe erlebt und setzt sich für einen nachhaltigen Wiederaufbau der Region ein.

mehr erfahren
Licht fällt aus einem Dachfenster

Wärmewende

  • 23.02.2022

Auch Gebäudewärme muss schnell klimaneutral erzeugt werden, wollen wir die Klimaziele schaffen und unabhängig vom Import fossiler Energien werden. Eine Wärmewende muss her, und Greenpeace sagt, wie.

mehr erfahren
Climate Protection Action in Front of the ECB in Frankfurt

EZB kann Inflation senken und Klimaschutz fördern

  • 03.02.2022

Die Europäische Zentralbank soll die Preisstabilität in Europa sichern. Wie kann sie in Zeiten steigender Inflation Klimaschutz fördern? Interview mit Greenpeace-Finanzexperte Mauricio Vargas.

mehr erfahren
Staff Portrait of Mauricio Vargas

Grüne Inflation ist ein Mythos

  • 20.01.2022

Warum fossile und nicht erneuerbare Energien die aktuelle Inflation antreiben und wie die Energiewende für stabile Preise sorgen kann – ein Interview mit Volkswirt Mauricio Vargas von Greenpeace.

mehr erfahren
Sun Flower and Wind Energy in Germany

Ökostromanbieter

  • 01.01.2022

Wie finde ich den richtigen Stromanbieter? Diese Frage stellen sich viele. Denn Stromgewinnung aus fossiler Energie schädigt Klima und die Umwelt.

mehr erfahren
Arbeiter installieren Photovoltaikanlage auf Dach vor Reichstag in Berlin

Viel hilft viel

  • 21.10.2021

Die älteste Leier der deutschen Klimapolitik? „Man darf die Wirtschaft nicht überfordern.“ Nun zeigt eine Greenpeace-Studie: Mehr Klimaschutz schafft Jobs und Wachstum.

mehr erfahren