Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Beobachtungen unseres Atomexperten Thomas Breuer zufolge wurde in Cherbourg nur ein Container entladen, obwohl das Schiff in Charleston/USA mit drei Containern beladen wurde. Ob sich die gesamte Menge von 140 Kilogramm Plutonium in diesem einen Container befand, ist derzeit unklar. Auch ist das zweite Schiff bislang nicht in Cherbourg eingetroffen.

Die Pacific Pintail wurde nicht, wie sonst bei Plutoniumfrachten üblich, im Militärhafen von Cherbourg entladen. Der Container wurde am Dock des französischen Atomunternehmens Areva ohne größere Sicherheitsmaßnahmen vom Schiff geholt.

Von La Hague wird es weitergehen nach Cadarache im Süden des Landes. Wahrscheinlich unter den in Frankreich üblichen Bedingungen. Das würde bedeuten: unter Begleitung von zwei Gendarmeriefahrzeugen. Eines fährt voraus und überprüft kurz die Parkplätze an der Route. Welche von vier möglichen Routen das sein wird, war bei Redaktionsschluss nicht bekannt. (sit)

Mehr zum Thema

Martin Kaiser, Executive Director of Greenpeace Germany

Atomkraft – keinen Tag länger!

  • 04.10.2022

Warum wir weiter für den Atomausstieg am 31.12.2022 sind.

mehr erfahren
Exit Projection at the Isar 2 NPP

Atomkraftwerke abschalten

  • 28.09.2022

Atomkraft ist nicht nur riskant, sondern auch keine Lösung für die Energiekrise: deutsche AKW sind unsicher, leergebrannt und derzeit nicht einsetzbar. Die Fakten.

mehr erfahren
Fukushima Map

Fukushima

  • 23.09.2022

Der 11. März 2011 versetzte Japan in einen Ausnahmezustand, der bis heute anhält. Die dreifache Katastrophe von Erdbeben, Tsunami-Flutwelle und Super-GAU traf das Land bis ins Mark.

mehr erfahren
Die vier Kühltürme des Atomkraftwerks Mochovce in der Slowakei

Greenwashing durch EU-Taxonomie

  • 18.09.2022

Das EU-Parlament kann die umstrittene Einstufung von Gas und Atom als nachhaltig nicht verhindern: Greenpeace kündigt darum eine Klage an.

mehr erfahren
Staff Portrait of Gianna Martini

Atomausstieg: Keinen Tag länger

  • 29.08.2022

Ich will, dass deutsche Atomkraftwerke am 31.12. vom Netz gehen. Und keinen Tag später. Denn Atomkraft ist gefährlich - und hilft uns in der derzeitigen Gasmangellage nicht weiter.

mehr erfahren
So funktioniert ein Druckwasserreaktor, Grafik

Wie funktioniert ein AKW?

  • 24.08.2022

Atomkraftwerke nutzen die Energie von Wasserdampf, um an Stromgeneratoren gekoppelte Turbinen anzutreiben. Die Wärme entsteht durch die Kernspaltung.

mehr erfahren