Skip to main content
Jetzt spenden
security_threat

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die NSG hat sich dem Druck der USA gebeugt. US-Präsident George W. Bush hatte 2005 ein bilaterales Atomhandelsabkommen mit Indien eingefädelt. Es wurde im März 2006 unterzeichnet. US-Repräsentantenhaus und US-Senat hatten vorläufig zugestimmt. Die letzte Entscheidung hing von der Zustimmung der NSG ab. Dort hat Deutschland derzeit den Vorsitz.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat die Bush-Regierung tatkräftig dabei unterstützt, dem Atomwaffensperrvertrag den Todesstoß zu versetzen, kommentiert Thomas Breuer, Leiter des Klima- und Energiebereichs von Greenpeace.

Die Botschaft, die Steinmeier dabei aussendet, ist fatal. Jeder Staat, der sich außerhalb des internationalen Rechts bewegt und sich Atomwaffen beschafft oder baut, wird früher oder später dafür belohnt.

Weltweite nukleare Abrüstung wäre sicherheitspolitisch dringend notwendig. Genau das Gegenteil ist jetzt zu befürchten: ein neues Wettrüsten in Asien.

Breuer: Ausschlaggebend ist nicht mehr, ob ein Land sich an Recht und Gesetz hält, sondern wer der deutschen und der amerikanischen Regierung gerade aus strategischen Gründen ins Konzept passt.

Mehr zum Thema

Zwei Arbeiter montieren die Solaranlage auf dem Dach eine wiederaufgebauten Krankenhauses in Horenka, Ukraine.

Wiederaufbau in der Ukraine

  • 02.02.2023

Der Angriffskrieg auf die Ukraine bringt Leid und Zerstörung. Den grünen Wiederaufbau eines Krankenhauses hat Greenpeace mitinitiiert. Das könnte ein Modell für andere Orte sein.

mehr erfahren
Protest gegen neue F-35-Bomber

10 Milliarden für neue Atombomber F-35: Ernsthaft, SPD und Grüne?

  • 14.12.2022

Die Regierung will zehn Milliarden an Steuergeldern verschwenden, nur um im Ernstfall von deutschem Boden aus einen Atomwaffeneinsatz starten zu können: Greenpeace protestiert in Berlin.

mehr erfahren
Bundeswehrfahrzeuge

Wird das Sondervermögen der Bundeswehr verschwendet?

  • 08.12.2022

“It‘s not the money, stupid!“ – warum die Bundeswehr mit ihrer Beschaffungspolitik ein Drittel der 100 Milliarden Euro Sondervermögen verschwenden könnte. Nicht nur beim F-35 Bomber.

mehr erfahren
F-35 Atombomber

F-35 Atombomber

  • 08.12.2022

Eine neue Greenpeace-Studie zeigt: Der in der Anschaffung geplante Kampfbomber F35 ist ein Prototyp und voller Mängel. Sein Einsatz macht Deutschland weiter zum Ziel von Atomangriffen.

mehr erfahren
Denys Tsutsaiev, Greenpeace Ukraine

Fragen an Denys Tsutsaiev, für Greenpeace in der Ukraine

  • 22.11.2022

Denys Tsutsaiev arbeitet für Greenpeace in Kyjiw. Seine Mission: der nachhaltige Wiederaufbau seines Landes. Obwohl ein Frieden nicht in Sicht ist, gibt es dafür bereits internationale Anstrengungen.

mehr erfahren
Demand of renewable Energy for a free Ukraine in front of the Bundestag

Eine freie Ukraine braucht Erneuerbare Energie

  • 24.10.2022

Beim Wiederaufbau der Ukraine Klimaschutz berücksichtigen! Das fordern Ukrainische Organisationen und Greenpeace in Berlin.

mehr erfahren