Skip to main content
Jetzt spenden
Barroso und Verheugen füttern Baby mit Chemikalien
Greenpeace

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die Aktivisten befestigten ein Banner mit einem Bild der beiden Männer, die ein Baby aus einem Reagenzglas mit giftigen Chemikalien füttern. Herr Barroso und Herr Verheugen, wie weit wollen Sie für die Chemieindustrie noch gehen?, lautet die Frage an die beiden Politiker auf dem Banner. Kinder werden mit einem Cocktail aus giftigen Chemikalien in den Blutbahnen geboren, und Herr Barroso und Herr Verheugen unterstützen Unternehmen, die weiterhin solche Substanzen produzieren wollen, kritisiert Nadia Haiama von Greenpeace Europa.

Es ist nicht überraschend, dass die chemische Industrie für ihr Recht auf ungestraftes Verschmutzen kämpft, aber wenn die Europäische Kommission diese Position verteidigt, läuft etwas falsch. Wenn Herr Barroso und Herr Verheugen beabsichtigen, den Profit der Chemieindustrie vor das öffentliche Intersse zu stellen, sollten sie umziehen, erklärt Haiama.

Auf Flugblättern schlagen die Aktivisten den Politikern neue Arbeitsplätze vor: Barroso solle künftig für den Europäischen Chemieverband arbeiten und Verheugen für das Chemieunternehmen BASF. Beide Organisationen betreiben aggressive Lobbyarbeit, um die Chemikalienverordnung REACH zu untergraben und der Chemieindustrie weiterhin zu erlauben, tausende gefährliche Chemikalien ohne Gesundheits- und Sicherheitsinformationen auf dem Markt zu behalten. Am 17. November findet eine erste Abstimmung über die künftige Chemikalienverordnung im EU-Parlament statt. (Autorin: Nadine Behrens)

Mehr zum Thema

Textile Offcuts Used as Fuel, Cambodia

Markenmode als Brennstoff

  • 09.08.2022

Abfälle aus kambodschanischen Bekleidungsfabriken, die Marken wie Nike oder Ralph Lauren beliefern, werden vor Ort in Ziegelöfen verbrannt – und setzen die dort Arbeitenden giftigen Dämpfen aus.

mehr erfahren
Make Something Day in Hamburg: Aktivistin erstellt aus Plastikflaschen und Dosen ein Kleid an einer Schaufensterpuppe.

Erdüberlastungstag: Routinen durchbrechen

  • 28.07.2022

Nach dem Erdüberlastungstag sind die Ressourcen für dieses Jahr verbraucht. Wie wir besser haushalten und ein gutes Leben führen können, erzählt Frauke Wiese von der Europa-Universität in Flensburg.

mehr erfahren
Hologram Projection in Santiago Demands a Chile without Plastics

Internationaler Earth-Overshoot-Day

  • 28.07.2022

Heute, am Erdüberlastungstag, hat der Mensch sämtliche Ressourcen verbraucht, die der Planet in einem Jahr nachhaltig produzieren kann. Wie schaffen wir es wieder aus den Miesen?

mehr erfahren
Clothes Swap Party in Hannover

Nachhaltigkeit in deutschen Kleiderschränken

  • 27.07.2022

Eine aktuelle Greenpeace-Umfrage anlässlich des Earth Overshoot Days belegt: Menschen kaufen Kleidung bewusster ein – und weniger davon als noch vor einigen Jahren.

mehr erfahren
Die Band Beatsteaks zum Auftakt der Tour in Potsdam am 19. Mai 2022

Mit den Beatsteaks auf Tour

  • 16.06.2022

Greenpeace begleitet die Band Beatsteaks in diesem Jahr erstmalig auf ihrer Tour. Ein Interview mit dem Bassisten Torsten Scholz über Ziele und Nachhaltigkeit im Band-Alltag.

mehr erfahren
Menschen am Strand auf Sylt

Fünf Tipps für nachhaltigen Urlaub

  • 15.06.2022

Viele zieht es im Urlaub in die Sonne, um endlich mal wieder zu entspannen. Fünf Tipps, wie wir beim Reisen Umwelt und das Klima schonen können.

mehr erfahren