Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Dokumentarfilm und Expertengespräch

"Black Ice": Verbrechen Umweltschutz?

Am 9. September zeigen wir die Doku "Black Ice" über die „Arctic 30“, die im September 2013 für ihren friedlichen Protest verhaftet wurden. Danach: Talkrunde mit Greenpeace-Experten.

  • /

Als das Greenpeace-Schiff „Arctic Sunrise“ im September 2013 in See sticht, um gegen die Ölausbeutung der Arktis durch Gazprom zu protestieren, ahnt niemand, was folgen wird: 30 friedliche Umweltschützer werden mit Waffengewalt festgesetzt; ihnen drohen 15 Jahre Haft im russischen Gefängnis. Black Ice erzählt die dramatische Geschichte der Aktivisten mit nie zuvor veröffentlichten Aufnahmen und zeigt die weltweite Solidarität mit den „Arctic 30“.

Unter den Augen der Weltbevölkerung klagte Russland die internationale Besatzung aus 18 verschiedenen Ländern wegen Piraterie und Rowdytum an - die rabiateste Reaktion eines Landes auf eine Nichtregierungsorganisation in einem Vierteljahrhundert.

Die Inhaftierung dauerte Monate, in denen die Medien die „Arctic 30“ mit politischen Gefangenen wie Pussy Riot und Michail Chodorkowski verglichen. Ihre Überzeugung, für den Stopp der Ölbohrungen in der Arktis zu kämpfen, stand dabei niemals in Frage.

Black Ice: Verbrechen Umweltschutz?

Dokumentarfilm und Expertengespräch mit

  • Larissa Beumer, Arktis-Expertin, Greenpeace
  • Jörg Feddern, Öl-Experte, Greenpeace

Moderation: Björn Jettka, Pressesprecher, Greenpeace

Mittwoch, 9. September 2015

Veranstaltungsort: Greenpeace e.V., Hongkongstr.10, 20457 Hamburg
Beginn 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr.

Der Eintritt ist frei, die Zahl der Plätze ist begrenzt. Bitte senden Sie Ihre verbindliche Anmeldung mit Namen und Personenzahl an ausstellung@greenpeace.de. Sie erhalten eine Bestätigung.

Tags:

Weiterführende Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

Im Rausch der Tiefe

Wunderschön, wild, vielfältig: Die Ozeane der Welt sind die Leidenschaft des Fotografen und Tauchers Uli Kunz. Nun geht er mit seiner faszinierenden neuen Live-Fotoshow auf Tour.

Ist das Kunst...

...oder kann das weg? Ein 600 Kilo schwerer Müllstrudel ist neues Herzstück der Greenpeace-Ausstellung in Hamburg – eine Dauerleihgabe des Ozeaneums Stralsund.

Meer erleben - bei Greenpeace

So schön, so bedroht: Die faszinierende Welt der Meere steht am 12. Juni im Mittelpunkt der Greenpeace-Ausstellung. Ein buntes Programm wartet auf kleine und große Besucher.