Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Dioxinfunde in Eiern

Nach dem Fund von dioxinähnlichen PCB (Polychlorierte Biphenyle) in Eiern eines nordrhein-westfälischen Biobetriebs sind nun zwei weitere Höfe in Duisburg, darunter auch ein konventioneller, betroffen. Mit 120 bzw. 150 Legehennen sind diese allerdings klein verglichen mit dem zunächst betroffenen 25.000-Hennen-Hof.

  • /

Alle Betriebe wurden von den Behörden vorerst gesperrt. Als akut gesundheitsgefährlich gelten die um das bis zu sechsfache über den zulässigen Höchstmengen nicht, problematisch ist die chronische Toxizität. Es ist unbekannt wie viel Dioxin beispielsweise Krebs auslösen oder störend in den Hormonhaushalt eingreifen kann. Unstrittig ist aber, dass Dioxin diese Eigenschaften hat. Deshalb gilt das Vorsorgeprinzip: In Eiern haben die Chemikalien nichts verloren.

Völlig unklar ist bisher die Herkunft der Belastungen. Das Futter der Legehennen konnte zunächst nicht als Quelle ausgemacht werden. Zudem fehlen Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen den betroffenen Betrieben. Die Behörden sollten hier ihre Anstrengungen verstärken und schnellstmöglich die Ursache der Belastung ausfindig machen um weitere Fälle vermeiden zu können.

Neben Futtermitteln kommen auch belastete Auslaufflächen als Quelle infrage. Diesen Altlasten sind biologisch und konventionell wirtschaftende Betriebe gleichermaßen ausgesetzt.

Fragen wirft indes die späte Benachrichtigung der Behörden auf. Bereits am 15. März waren die erhöhten Werte in Nordrhein-Westfalen auffällig geworden, die Behörden aber erst nach einer zweiten Untersuchung benachrichtigt worden. Hier wäre im Sinne eines vorsorgenden Verbraucherschutzes schnellere Kommunikation und Reaktion gefordert gewesen.

(Autor: Dirk Zimmermann)

Weiterführende Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr schlecht als recht

Nutztiere in Großställen leiden. Auffallend oft jedoch stellen Staatsanwälte Verfahren wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ein. Einen Staatsanwalt zeigt Greenpeace nun an.

Dem Wasser auf den Grund gehen

Wie stark verunreinigt die Massentierhaltung Deutschlands Flüsse, Seen und Bäche? Greenpeace untersucht die Wasserqualität, auch Bürger können eigene Proben testen lassen.

Überhitzt

Europa glüht in der Hitze, in Griechenland, Schweden, Portugal brennen Wälder. Was bedeuten Trockenheit und hohe Temperaturen für Deutschland? Die wichtigsten Antworten.