Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Ein Gen-Feld weniger

Doch keine Aussaat von Gen-Mais: Der Landwirt in Liebenwalde, der ohne Wissen und Erlaubnis der Verpächterin Gen-Mais ausgesät hatte, wird künftig auf den Anbau verzichten. Dabei hatte ihm das Brandenburgische Oberlandesgericht im Januar erlaubt, gegen den Willen der Landeigentümerin gentechnisch veränderte Pflanzen anzubauen.

  • /

Die Verpächterin und der Landwirt einigten sich außergerichtlich auf einen neuen Pachtvertrag. Dieser läuft bis 2017 und schließt explizit den Anbau von Gen-Pflanzen aus. Nachdem die Gerichte der Eigentümerin keine Möglichkeit einräumen wollten, den Anbau zu verhindern, ist es schön, dass unser Protest doch noch Wirkung gezeigt hat, sagt Gentechnikexpertin Ulrike Brendel. Greenpeace hatte die Verpächterin bei der Klage gegen den Gen-Anbau unterstützt.

Das Oberlandesgericht hatte die Erlaubnis damit bergründet, dass Bundesminister Horst Seehofer den Anbau von Gen-Mais in Deutschland erlaubt habe. Zudem setze das Gentechnikgesetz den Anbau von Gen-Pflanzen mit dem von herkömmlichen Pflanzen gleich.

Die Begründung des Gerichts ist ungeheuerlich, erklärt Brendel. Um uns herum in Frankreich, Österreich, Polen, Ungarn und Griechenland ist der Anbau des umstrittenen Gen-Maises 810 wegen Sicherheitsbedenken verboten. Die aktuelle Rechtslage schützt Eigentümer nicht davor, dass gefährliche Gen-Pflanzen auf ihrem Land angebaut werden.

(Text: Anja Franzenburg)

Weiterführende Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

Gentechnik beim Namen nennen

Die „Genschere“ Crispr ist Gentechnik, entschied heute der Europäische Gerichtshof. Daraus entstehende Produkte sind damit kennzeichnungspflichtig. Gut für Umwelt und Verbraucher!

Na dann Mahlzeit!

CETA tritt vorläufig in Kraft – und in Kanada kommt genveränderter Lachs auf den Markt. Der könnte durch das Handelsabkommen in Europa landen, so Greenpeace-Analysen.

Bleib sauber

Raps-Saatgut ist frei von Gentechnik. Die anstehende Fusion von Bayer und Monsanto sowie eine neue Generation an Pflanzen bedrängen jedoch die gentechnikfreie Landwirtschaft.