Skip to main content

Monatstipp November: Laterne basteln und Tiefsee schützen

Anglerfisch-Laterne

So kann deine fertige Anglerfisch-Laterne aussehen.

Im November steht bei uns alles im Zeichen der Tiefsee. Dort ist es dunkel und kalt - wie an einem Novemberabend.

Ein ungemütlicher Ort, oder? Keineswegs!

In den unerforschten Tiefen befinden sich Tiere und Lebewesen, deren Aussehen und Fähigkeiten wir uns kaum erdenken können. Nur wenige Dinge wissen wir über die Tiere dort unten. Aber die wenigen Informationen reichen, um zu zeigen, wie besonders die Lebewesen in der Tiefe sind. 

Wir wollen die Besonderheit der Tiefsee erhalten und sie vor Gefahren schützen. Denn große Firmen steigen auf bis zu 4000 Metern Tiefe hinab, um dort wertvolle Erden - zum Beispiel das Metall Mangan - aus dem Boden zu holen. Dieses Material verwenden wir für elektronische Geräte. Das heißt, je mehr neue Elektro-Geräte produziert werden, desto mehr wird Tiefseebergbau betrieben. Und das ist ein Problem. Denn bei dem Abbau der Manganknollen werden riesige Bereiche der Tiefsee zerstört. Dabei wissen wir noch nicht einmal, was sich in dem geheimnisvollen Lebensraum befindet.

Aus diesem Grund gehen wir im November auf die Straßen. Wir wollen zeigen, dass es eine Katastrophe wäre, so viele Arten auszulöschen.

Bei Lichterumzügen in ganz Deutschland werden wir für den Erhalt und den Schutz der Tiefsee demonstrieren und aufzeigen, welch wundervolles Leben in der Tiefe existiert. Für die Lichterdemo ist eins unabkömmlich und das sind Lichter und Laternen. Deswegen zeigen wir dir in dem Umwelttipp November, wie du die Tiere aus der Tiefe in dein Kinderzimmer und auf die Straßen holen kannst. Gemeinsam mit uns kannst du dann den Spot auf die Tiefsee richten und ein Zeichen setzen. Deine Laterne wird zwischen den Monden und Sternen bei dem Laternenumzug deiner Wahl bestimmt herausstechen.

 

Aus Papptellern die Mundform des Fisches ausschneiden

1. Zunächst aus den Papptellern die Mundform des Fisches ausschneiden

Mit folgendem Material angelst du dir den Angler-Fisch:

LED-Laternenstab plus Holzstab für die Verlängerung (vielleicht habt ihr noch einen alten Laternenstab von einer anderen Laterne zu Hause

2 Weiße Einwegpappteller, 

Schere und Schneidemesser, Heißklebepistole, Klebestift oder Klebeband

2 Wackelaugen (alternativ weißes Tonpapier, Augen schwarz darauf malen), Klebepunkte oder selbst ausgeschnittene Punkte aus Tonpapier

2 Musterbeutelklammern, Locher, Acrylfarben und Flachpinsel

Schwanzflossen und Stacheln auf Tonpapier aufmalen, anmalen und auschneidenhneiden

2. Schritt: Flossen und Stacheln herstellen

 

 

2. Nun kannst du die Schwanzflossen und Stacheln auf Tonpapier aufmalen, anmalen und auschneiden. Du kannst Klebepunkte oder selbst ausgeschnittene Punkte aus Tonpapier benutzen.

Befestigung von Stacheln und Flossen

3. Mit Kleber Flossen und Schwanz zwischen die Teller kleben.

 

3. Danach befestigst du mit Klebstoff oder Klebeband auf der Innenseite eines Tellerrands die Stacheln und Schwanzflossen. Auf beiden Außenseiten klebst du dann die Seitenflossen, Augen und Punkte auf.

Anschließend legst du die Teller gegeneinander und lochst beide Teller: oben für die Aufhängung des Laternenstabs und unten, um beide Teller zu verbinden.

Den Haken des LED-Stabs befestigst du zwischen den Tellern an der oberen Musterklammer.

4. Schritt: Befestigung des LED-Stabes an die Laterne

4. Dann steckst du die Musterbeutelklammern in die Löcher. Den Haken des LED-Stabs befestigst du zwischen den Tellern an der oberen Musterklammer.

Jetzt verlängerst du den LED-Stab mit dem Holzstab, so dass die Leuchte vor dem aufgerissenen Maul des Laternenfisches hängt. Zuletzt fixierst du die Stäbe und das Kabel mit Klebeband.

Wenn du noch weitere Motive basteln willst, dann kannst du hier kostenlos unser Bastel-Set bestellen.