Skip to main content
Jetzt spenden
Verbrauchertagebuch für Horst Seehofer

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Greenpeace hat sechs Wochen lang Verbraucherstimmen gesammelt, die dem Minister heute als Verbrauchertagebuch übergeben wurden. Für jeden Tag seiner verbleibenden Amtszeit eine ganz persönliche Forderung, ein ganz individuelles Verbraucheranliegen.

Insgesamt haben 1.443 Verbraucher und Verbraucherinnen Horst Seehofer geschrieben, was sie von ihm erwarten. Jetzt kann der Verbraucherminister seine Politik nicht mehr am Verbraucher vorbei machen! Denn für jeden Tag liegt für ihn eine Forderung auf dem Ministerschreibtisch, sagt Corinna Hölzel, die Leiterin des Greenpeace-EinkaufsNetzes. Vor allem der Wunsch nach einer gentechnikfreien Ernährung wurde dem Minister mit auf den Weg gegeben: Für 79 Prozent der Verbraucher steht dieses Anliegen an erster Stelle.

Es meldet sich der besorgte Bio-Imker ebenso zu Wort wie der enttäuschte Parteikollege, der um christliche Werte fürchtet. Oder die Ärztin, die Kindergärtnerin, der Opa, die Schülerin: Alle lehnen Gentechnik ab - und zwar überall in der Nahrungsmittelproduktion! Stattdessen soll der Minister die ökologische Landwirtschaft fördern (41 Prozent) und sich gegen Pestizide (12 Prozent) und für eine bessere Kennzeichnung (12 Prozent) einsetzen.

Die Abteilungsleiterin im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Dr. Regina Wollersheim, hat das Buch entgegengenommen. Sie zeigte sich beeindruckt von den vielen verschiedenen Verbrauchererwartungen und versprach, das dicke Buch persönlich an Horst Seehofer weiterzuleiten.

Mehr zum Thema

Lasse van Aken

Umsetzung der EU-Agrarreform – ein Kommentar

  • 16.12.2021

Der Bundesrat besiegelt die nationale Umsetzung einer EU-Agrarreform, die diesen Namen nicht verdient. Milliarden Steuergelder werden ziellos verschwendet. Was die neue Bundesregierung nun tun muss.

mehr erfahren
Cem Özdemir

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir - eine Analyse

  • 08.12.2021

Das Landwirtschaftsministerium steht nach fast zwei Jahrzehnten zum zweiten Mal unter grüner Leitung. Was nun zu tun ist - ein Interview mit Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace.

mehr erfahren

Bundesbehörde auf Abwegen

  • 04.10.2021

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schützt die Gentechnik-Industrie statt die Verbraucher:innen.

mehr erfahren

Aussitzen statt Umsetzen

  • 05.08.2021

Seit 2005 führen Unionspolitiker:innen das Bundeslandwirtschaftsminsterium. Landwirt:innen, Klima und Umwelt sind die Verlierer:innen dieser Ära des Stillstands.

mehr erfahren

„Auf Biegen und Brechen“

  • 24.06.2021

Die EU-Förderpolitik müsste bäuerliche Betriebe auf die Herausforderungen durch Klima- und Artenkrise vorbereiten. In Brüssel und Berlin lässt man sie aber im Stich.

mehr erfahren
Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Martin Hofstetter

Klimaschutz als Chance

  • 11.05.2021

Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Martin Hofstetter über die Folgen des Klima-Urteils: Statt weiterer Verzögerungspolitik brauchen Landwirt:innen jetzt klare Vorgaben.

mehr erfahren