Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die US-amerikanische Lieferfirma Cenex Harvest States konnte zur Herkunft des Genmaises keine Angaben machen. Der kontaminierte Mais habe eine Reihe von Tests durchlaufen, ohne gefunden zu werden, sagte eine Firmensprecherin. Derzeit ist noch unklar, was in Japan mit dem verseuchten Mais geschehen wird. Als eine Option gilt, dass der Käufer, die Getreidehandelsfirma Mitsui, die Ladung in ein Land verkaufen könnte, das die Verwendung von StarLink als Tierfutter erlaubt.

In den USA hat der StarLink-Mais schon im Herbst 2000 für Schlagzeilen gesorgt. Landwirtschaftsexperten des US-Bundesstaats Iowa schätzten, dass allein dort 25 Millionen Tonnen, fast die Hälfte der Maisernte, StarLink enthielt. Der genmanipulierte Mais wurde schon in verschiedenen Fertigprodukten nachgewiesen. Auch Japan hat mit dem Gen-Mais bereits Bekanntschaft gemacht: Im Dezember 2000 schickte es eine Schiffsladung mit US-Mais zurück, nachdem Tests eine Verseuchung mit StarLink ergeben hatten. (sit)

Mehr zum Thema

Dirk Zimmermann

Zum Tod von Dirk Zimmermann

  • 09.08.2022

Am 4. August 2022 ist unser Kollege und Freund Dirk Zimmermann viel zu früh, viel zu jung nach schwerer Krankheit gestorben. Ein Nachruf.

mehr erfahren
Organic Meals at Kindergarten in Hamburg

Warum Städte künftig mehr Bio-Essen anbieten wollen

  • 22.02.2022

Den Anteil an Bio-Lebensmitteln in öffentlichen Kitas, Schulen und städtischen Kantinen wollen 20 von 27 Städten in Deutschland mit konkreten Zielen erhöhen. Das ergab eine Abfrage von Greenpeace.

mehr erfahren
GP1SUQSD Urban Ecological Farming in Auckland

Neue Gentechnik: Positionen des Lebensmittelhandels

  • 31.01.2022

Bisher ist die gentechnikfreie Landwirtschaft in Europa eine Erfolgsgeschichte. Doch mit der Freiheit, sich bewusst gegen Gentechnik im Essen entscheiden zu können, könnte es bald vorbei sein.

mehr erfahren
Protest Against New Pig Farm in Alt Tellin

Umsetzung der EU-Agrarreform – ein Kommentar

  • 16.12.2021

Der Bundesrat besiegelt die nationale Umsetzung einer EU-Agrarreform, die diesen Namen nicht verdient. Milliarden Steuergelder werden ziellos verschwendet. Was die neue Bundesregierung nun tun muss.

mehr erfahren
Cem Özdemir

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir - eine Analyse

  • 08.12.2021

Das Landwirtschaftsministerium steht nach fast zwei Jahrzehnten zum zweiten Mal unter grüner Leitung. Was nun zu tun ist - ein Interview mit Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace.

mehr erfahren

Bundesbehörde auf Abwegen

  • 04.10.2021

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schützt die Gentechnik-Industrie statt die Verbraucher:innen.

mehr erfahren