Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Damit schwimmt die Metro Group, zu der real- und extra-Märkte sowie die Kaufhofhäuser gehören, voll gegen den Strom. Gerade in dieser Woche hat ein weiterer großer Lebensmittel-Discounter in Deutschland, Lidl, gegenüber Greenpeace schriftlich erklärt, auch im nächsten Jahr keine mit Gentechnik belasteten Waren anzubieten. Nach dieser eindeutigen Stellungnahme steht Metro mit seiner Pro-Gentechnik-Haltung allein auf weiter Flur.

Wir sind sehr erfreut darüber, dass sich Lidl hier so klar auf Seiten der Verbraucher positioniert hat, kommentiert Alexander Hissting, Gentechnik-Experte bei Greenpeace, die Entscheidung des Lebensmittel-Discounter. Gen-Food hat im Regal nichts zu suchen. Für die Sicherheit der Produkte kann nicht garantiert werden.

Dessen ungeachtet überlegt die Metro Group bei den Produkten der Konzern-Eigenmarke TIP nicht auf den Einsatz von Gentechnik zu verzichten. Wir fordern die Metro auf, den Schmusekurs mit der Gen-Industrie jetzt zu beenden, sagt Hissting, und die Gentechnik auch aus seinen TIP-Produkten zu verbannen.

Die erfreuliche Lidl-Enscheidung erhielt Greenpeace im Zuge einer Umfrage, zu der über 450 Unternehmen in Deutschland befragt werden. Greenpeace möchte erfahren, wie die Firmen zu Gentechnik in pflanzlichen und tierischen Lebensmittelzutaten stehen. Besonders interessant ist, wie es die Gentechnik auf indirektem Wege bis auf den Teller der Verbraucher schafft.

Milch, Eier, Fleisch und Wurstwaren können von Tieren stammen, die Gen-Futter zu fressen bekamen. Nach wie vor werden in Deutschland viele Millionen Tonnen Gen-Soja aus Argentinien und den USA an Kühe, Schweine und Legehennen verfüttert. Dagegen ist in der Geflügelmast die gentechnikfreie Fütterung heute schon die Regel. Anfang nächsten Jahres werden die kompletten Ergebnisse der Umfrage der Öffentlichkeit vorgestellt. (mir)

Mehr zum Thema

Dirk Zimmermann

Zum Tod von Dirk Zimmermann

  • 09.08.2022

Am 3. August 2022 ist unser Kollege und Freund Dirk Zimmermann viel zu früh, viel zu jung nach schwerer Krankheit gestorben. Ein Nachruf.

mehr erfahren
Organic Meals at Kindergarten in Hamburg

Warum Städte künftig mehr Bio-Essen anbieten wollen

  • 22.02.2022

Den Anteil an Bio-Lebensmitteln in öffentlichen Kitas, Schulen und städtischen Kantinen wollen 20 von 27 Städten in Deutschland mit konkreten Zielen erhöhen. Das ergab eine Abfrage von Greenpeace.

mehr erfahren
GP1SUQSD Urban Ecological Farming in Auckland

Neue Gentechnik: Positionen des Lebensmittelhandels

  • 31.01.2022

Bisher ist die gentechnikfreie Landwirtschaft in Europa eine Erfolgsgeschichte. Doch mit der Freiheit, sich bewusst gegen Gentechnik im Essen entscheiden zu können, könnte es bald vorbei sein.

mehr erfahren
Protest Against New Pig Farm in Alt Tellin

Umsetzung der EU-Agrarreform – ein Kommentar

  • 16.12.2021

Der Bundesrat besiegelt die nationale Umsetzung einer EU-Agrarreform, die diesen Namen nicht verdient. Milliarden Steuergelder werden ziellos verschwendet. Was die neue Bundesregierung nun tun muss.

mehr erfahren
Cem Özdemir

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir - eine Analyse

  • 08.12.2021

Das Landwirtschaftsministerium steht nach fast zwei Jahrzehnten zum zweiten Mal unter grüner Leitung. Was nun zu tun ist - ein Interview mit Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace.

mehr erfahren

Bundesbehörde auf Abwegen

  • 04.10.2021

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schützt die Gentechnik-Industrie statt die Verbraucher:innen.

mehr erfahren