Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Der Gemeinschaft gehören fast 700 Landwirte an. Schon seit ihrer Gründung 1988 müssen sich ihre Mitglieder verpflichten, keine gentechnisch veränderten Pflanzen anzubauen oder zu verfüttern. Rund 90 Prozent der Mitglieder bewirtschaften ihre Höfe konventionell, 10 Prozent sind Biobauern. Die Landwirte der Region leben hauptsächlich von Schweinemast und Ackerbau, in geringerem Maße auch von der Rinderzucht.

In der klein strukturierten Hohenloher Landwirtschaft mit ihren kleinen Anbauflächen stellt die Gentechnik eine besondere Gefahr dar. Durch Auskreuzung gentechnisch manipulierter Pflanzen kann es schnell zu massiven Verunreinigungen kommen. So ist nicht verwunderlich, dass der Zulauf zur Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft groß ist.

An der Veranstaltung auf dem Sonnenhof nahm auch Landwirtschaftsexperte Alexander Hissting von Greenpeace teil, der die Initiative für eine gentechnikfreie Region Hohenlohe ein wichtiges Signal nennt. Auf der Rednerliste außerdem Ernst-Ulrich Schassberger, der Präsident der Verbraucherinitiative Eurotoques. In Eurotoques sind Spitzenköche aus ganz Europa organisiert.

Ein Hinweis für Interessierte: Am 18. April 2004 wird in Stuttgart eine Großdemonstration gegen Gentechnik auf Acker und Teller stattfinden.

Mehr zum Thema

Lasse van Aken

Umsetzung der EU-Agrarreform – ein Kommentar

  • 16.12.2021

Der Bundesrat besiegelt die nationale Umsetzung einer EU-Agrarreform, die diesen Namen nicht verdient. Milliarden Steuergelder werden ziellos verschwendet. Was die neue Bundesregierung nun tun muss.

mehr erfahren
Cem Özdemir

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir - eine Analyse

  • 08.12.2021

Das Landwirtschaftsministerium steht nach fast zwei Jahrzehnten zum zweiten Mal unter grüner Leitung. Was nun zu tun ist - ein Interview mit Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace.

mehr erfahren

Bundesbehörde auf Abwegen

  • 04.10.2021

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schützt die Gentechnik-Industrie statt die Verbraucher:innen.

mehr erfahren

Aussitzen statt Umsetzen

  • 05.08.2021

Seit 2005 führen Unionspolitiker:innen das Bundeslandwirtschaftsminsterium. Landwirt:innen, Klima und Umwelt sind die Verlierer:innen dieser Ära des Stillstands.

mehr erfahren

„Auf Biegen und Brechen“

  • 24.06.2021

Die EU-Förderpolitik müsste bäuerliche Betriebe auf die Herausforderungen durch Klima- und Artenkrise vorbereiten. In Brüssel und Berlin lässt man sie aber im Stich.

mehr erfahren
Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Martin Hofstetter

Klimaschutz als Chance

  • 11.05.2021

Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Martin Hofstetter über die Folgen des Klima-Urteils: Statt weiterer Verzögerungspolitik brauchen Landwirt:innen jetzt klare Vorgaben.

mehr erfahren