alle Ergebnisse

Indonesia's Forests: Under Fire

Greenpeace-Report: Die Brandkatastrophe in Indonesien stellt die Verpflichtungen der Palmölindustrie zum Waldschutz auf den Prüfstand. (englisch)

Trading in Chaos

Der englische Report zeigt die Auswirkungen illegaler Abholzung in der Demokratischen Republik Kongo.

Mythen über den deutschen Wald

Seit jeher ist der deutsche Wald Gegenstand zahlreicher Geschichten, Mythen und Legenden. Doch auch in der heutigen Zeit stößt man noch auf das eine oder andere (Lügen-) Märchen – ein Faktencheck.

IFL - Methode und Definition

Um die komplette natürliche Artenvielfalt zu erhalten, müssen intakte Waldflächen (IFL - Intact Forest Landscapes) bestimmte Bedingungen erfüllen.

Procter und Gambles schmutziges Geheimnis

Für die Produktion von Palmöl, das in einer Vielzahl von Haushalts- und Pflegeprodukten verwendet wird, werden riesige Regenwaldgebiete zerstört und der Klimawandel angeheizt. Procter & Gamble ist mit rund 460.000 Tonnen jährlich einer der größten Palmöl-Abnehmer weltweit.

Positionspapier: Bürgerwald im 21. Jahrhundert

Greenpeace und BUND Naturschutz in Bayern fordern eine Neuausrichtung für den öffentlichen Wald in Bayern. Die für das Gemeinwohl wichtigen Waldfunktionen wie Erholung, Natur-, Klima- und Hochwasserschutz werden nicht vorrangig und vorbildlich erfüllt.

Der Ökowald für die Klimaschutzstrategie

Ökologisch bewirtschaftete Wälder wirken sich positiv auf den Klimaschutz aus. In Ökowäldern ist die Menge des aus atmosphärischem Kohlenstoffdioxid gespeicherten Kohlenstoffs demnach zwölf bis 40 Prozent höher als in konventionell bewirtschafteten Wäldern.

Stellungnahme: Forstwirtschaft Hochspessart

Die deutsche Regierung versucht in ihrer Mitteilung an die EU-Kommission durch die Vorlage von teilweise veralteten Dokumenten offenbar zu verdecken, dass die Forstwirtschaft in Bayern nicht FFH-konform betrieben wird.

Dokumentation: Holzeinschlag im Spessart

Greenpeace-Dokumentation beweißt: In sieben Waldbeständen, die älter als 180 Jahre sind, wurde eingeschlagen. Damit unterlaufen die Bayerischen Staatsforsten (BaySF) ihre eigene Naturschutzrichtlinie, die genau dies untersagt.