Jetzt spenden
Headerimage

Video-Reihe: Finanzwende erklärt

Die Finanzwelt verhält sich wie ein großer Garten, in dem alles, was gegossen wird, munter weiter wächst. Was kein Wasser bekommt, verdorrt. Denn aus der großen Gießkanne der Finanzunternehmen fließen Unmengen an Geld - doch welche Art von Unternehmen erhält dieses Geld? Wer entscheidet, wohin das Geld fließt? Und was können wir, was kann jede:r Einzelne tun? 

Diesen Fragen gehen wir in unserer neuen Finanzwende YouTube-Serie auf den Grund. 

Folge 1: Kann Geld die Klimakrise bekämpfen?

Geld regiert die Welt! Schmutzige Unternehmen erhalten Finanzspritzen in Milliarden-Höhe. Was würde passieren, wenn den Klimakillern der Finanzstecker gezogen wird? 

Greenpeace-Mitarbeiterporträt von Mauricio Vargas
Fakt ist: Es fließt heute mehr Geld in beispielsweise erneuerbare Energie als je zuvor. Doch solange gleichzeitig weiter viel Geld in umweltschädliche Unternehmen fließt, fehlen die Mittel und finanziellen Anreize für Veränderungen. Dadurch wird der Klimaschutz untergraben.

Dr. Mauricio Vargas

Finanzexperte bei Greenpeace Deutschland

Greenpeace-Mitarbeiterporträt von Mauricio Vargas
Zitat
Fakt ist: Es fließt heute mehr Geld in beispielsweise erneuerbare Energie als je zuvor. Doch solange gleichzeitig weiter viel Geld in umweltschädliche Unternehmen fließt, fehlen die Mittel und finanziellen Anreize für Veränderungen. Dadurch wird der Klimaschutz untergraben.
Ausblenden
Aus
Zitatinhaber, Vorname Nachname
Dr. Mauricio Vargas
Position des Zitatinhabers
Finanzexperte bei Greenpeace Deutschland

Folge 2: Wer finanziert die Klimakrise?

Welche Unternehmen haben die Macht in der Finanzwelt und verwalten die Milliarden-Gelder?

Warum Finanzwende?

Geld regiert die Welt. Doch muss das etwas Schlechtes sein? Muss Profit vor Humanität stehen, Gewinnmaximierung die Umwelt ruinieren und Ausbeutung von Mensch und Natur die Profite steigern? Oder könnte das Geld nicht auch für die gute Seite der Macht arbeiten? Mit einigen Regeln und verpflichtenden Standards könnten die Finanzströme dieser Welt dazu beitragen, die Erde zu einem besseren Ort zu machen.

Folge 3: Eine grüne Finanzwelt - wie geht das?

Gibt es Regeln für die Finanzwelt, die Banken und Co. zu mehr Klimafreundlichkeit verpflichten?

Was bedeutet das für mich?

Fast jeder Mensch hat Geld bei einer Bank:

Nur die Deutsche Bank, Commerzbank und DZ Bank stellen zusammen schon mehr als 100 Milliarden Euro für die Ausbeutung fossiler Ressourcen bereit. Klimafeindliche Investitionen, zum Beispiel in Kohle, Öl und Gas sind also Teil ihres Tagesgeschäfts. Solche Banken verstecken sich jedoch gleichzeitig hinter grünen Werbeversprechen. Das ist für Bankkund:innen wichtig zu wissen, denn auch das Geld von Privatpersonen wird von Banken reinvestiert.

Folge 4: So kannst du grün investieren!

Ob Girokonto, ETFs, Aktien oder Versicherungen - wo das Geld liegt, macht einen Unterschied.

Machen wir unser Geld grün! 

Wer Geld anlegen möchte und dabei sichergehen willst, dass es nicht in schmutzige Industrien wie Öl, Kohle und Gas fließt, fühlt sich damit manchmal unsicher. Zur Unterstützung haben wir den Greenpeace Finanzguide entwickelt. 

Um Geld grün zu machen, muss niemand ein Vermögen haben. Ein Schritt, den wir alle tun können, ist zu einer grünen Bank zu wechseln. Grüne Banken legen ihr Geld bevorzugt in nachhaltige Geschäftsmodelle an. Wie nachhaltig eine Bank ist, steht zum Beispiel im Fair Finance Guide

Wer bereits einen Schritt weiter ist und in Aktien, ETFs und Fonds investiert, möchte vielleicht sicherstellen, dass es grüne ETFs, nachhaltige Fonds und Aktien von klimafreundlichen Unternehmen sind. Auch hierzu gibt es online viele infos, beispielsweise über Faire Fonds. Ausführliche Infos zu den Themen "nachhaltig Geld anlegen", "nachhaltige Banken", Investmentfonds, Umweltinvestments sowie Girokonto und Sparanlagen gibt es auf Geld-bewegt der Verbraucherzentrale.

Du möchtest dich zu dem Thema Wirtschaft- und Finanzwende vernetzen und mit anderen Menschen austauschen? In unserer Community Plattform Greenwire organisieren wir uns, um gemeinsam aktiv zu werden. In der Gruppe Wirtschafts- und Finanzwende sind alle herzlich eingeladen, Ideen und Ansichten einzubringen. 

Mehr zur Finanzwende

Finanzguide bestellen

Sie wollen klimafreundlich investieren? Hier finden Sie Informationen, hilfreiche Tipps und Checklisten. Lassen Sie sich den Finanzratgeber kostenlos per Email oder Post zusenden.

Finanzratgeber bestellen
Greenpeace Protest at Deutsche Bank in Frankfurt

Deutschlands größter Vermögensverwalter DWS (Deutsche Bank) investiert trotz Bekenntnis zum 1,5-Grad-Ziel in die Klimakrise. Alles zur Greenpeace-Kampagne gegen Greenwashing im Finanzsektor.

mehr erfahren
Symbolbild der Europäischen Zentralbank in Frankfurt

Die Maßnahmen der EZB reichen nicht aus, um angesichts von Klimawandel und Finanzkrise angemessen zum 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens beizutragen. Eine Greenpeace-Analyse.

mehr erfahren