Skip to main content
Jetzt spenden
Schlüsselübergabe Piratenfischer an Staatssekretär Gert Lindemann

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Lindemann nahm den Schlüssel und einen Brief an Minister Horst Seehofer erfreut entgegen. Er betonte wie wichtig der Kampf gegen die illegale Fischerei sei. Greenpeace gegenüber versicherte er, sich weiterhin verstärkt dafür einzusetzen, dass die restlichen illegalen Fischerboote den Hafen von Rostock nicht einfach verlassen können. Sie sollen den Hafen nur dann verlassen dürfen, wenn glaubhaft versichert werde, dass die Schiffe nicht mehr illegal fischen.

In letzter Konsequenz hielt er sogar eine Zwangsversteigerung für vorstellbar, sollten die Betreiber nicht glaubhaft machen können, zukünftig legal zu handeln oder sollten sie für die Liegegebühren nicht mehr aufkommen können.

Im Landwirtschaftsministerium von Mecklenburg-Vorpommern war Minister Tillmann Backhaus (SPD) für Greenpeace nicht zu sprechen. Meeresexpertin Andrea Cederquist musste den für Backhaus bestimmten Schlüssel der Leiterin der Pressestelle des Ministeriums übergeben.

Am Samstagmorgen hatten Greenpeace-Aktivisten die illegalen Fischtrawler im Rostocker Hafen mit einer Kette symbolisch festgesetzt. Eines der fünf Piratenfischer-Schiffe hatte am Freitagabend den Hafen überraschend verlassen.

Mehr zum Thema

Lemon Shark in French Polynesia

Sieben Tipps zum Meeresschutz

  • 29.09.2022

Meere gehören zu den artenreichsten Lebensräumen der Erde. Sieben Tipps, wie wir zum Schutz der Meere beitragen können.

mehr erfahren
Blauhai im Wasser

Haie kämpfen ums Überleben

  • 22.09.2022

Beim Schwertfischfang wird vier Mal mehr Hai gefangen als Schwertfisch. Das deckt ein neuer Greenpeace-Report auf. Er zeigt: Unsere Meere brauchen einen globalen Schutzvertrag

mehr erfahren
Protest against Shell's Seismic Blasting Plans in South Africa

Ölerkundung vor Südafrika rechtswidrig

  • 02.09.2022

Erfolg für den Meeresschutz: Shell darf vor der afrikanischen Wild Coast keine Schall-Untersuchungen durchführen.

mehr erfahren
Family Day in Hamburg

Familientag in Hamburg

  • 01.09.2022

Am 27. August trafen der Hamburger Familientag und der Tiefsee-Aktionstag aufeinander.

mehr erfahren
Baitball on Ningaloo Reef

Höchste Zeit für Hochseeschutz

  • 26.08.2022

Nur ein Hundertstel der Hohen See ist geschützt. Die UN verlangt mehr Meeresschutz und erarbeitet darum ein internationales Abkommen. Doch dessen Abschluss vertagt sich immer wieder.

mehr erfahren
"No Deep Sea Mining" – Action in Rotterdam

Tiefsee-Arten vom Aussterben bedroht

  • 12.05.2022

Die Artenvielfalt in der Tiefsee ist bedroht – doch statt sie stärker zu stützen, soll bald in der Tiefe Bergbau betrieben werden. Dagegen protestiert Greenpeace in Rotterdam.

mehr erfahren