Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Unser Rat ist, dass schwangere Frauen und Mütter, die stillen, kein Walfleisch essen sollten, sagt Janneche Utne Skaare, Vizedirektorin des Nationalen Veterinärinstituts in Norwegen. Quecksilber kann schon in geringen Mengen zu Schädigungen des Nervensystems führen. Besonders sensibel auf diesen Stoff reagieren Föten und Säuglinge, die noch kein voll entwickeltes Nervensystem besitzen.

Jan Kristiansen, ein Vertreter der Walfangindustrie, findet, dass das Institut einen schlechten Zeitpunkt für seine Veröffentlichung gewählt hat. Denn schon Anfang Mai hatte ein wissenschaftliches Komitee festgestellt, dass Walspeck für den menschlichen Verzehr ungeeignet sei, weil er stark mit krebserregenden PCB belastet ist.

Beides sind Rückschläge für die norwegische Walfangindustrie, die gehofft hatte, ihre Lagerbestände von Walspeck nach Japan exportieren zu können. Die Walfänger werden wahrscheinlich in Zukunft den Walspeck wie früher über Bord werfen, sagte Rune Froevik von High North Alliance, einer Pro-Walfang-Interessenvertretung der arktischen Fischergemeinden.Er wird zu Krabbenfutter. (str)

Mehr zum Thema

Aktivist:innen auf der Beluga II im Hafen von Nexø, Bornholm

Greenpeace-Aktivist:innen untersuchen Folgen der Pipeline-Explosionen

  • 24.11.2022

Welche Auswirkungen haben die Explosionen an den Nord-Stream-Pipelines auf die Umwelt? Greenpeace-Aktive nehmen Proben, ein Bericht von Expeditionsleiterin Nina Noelle.

mehr erfahren
Schweinswal taucht aus dem Meer auf

Interview: Schweinswalschutz ist Klimaschutz

  • 15.11.2022

Wie geht Klimaschutz ohne Artenschutz? Gar nicht, sagen Greenpeace-Expertinnen Franziska Saalmann und Sandra Hieke anlässlich der Klimakonferenz COP27, auf der es heute auch um Artenschutz geht.

mehr erfahren
Lichterumzug Meeresleuchten

Aktion Meeresleuchten!

  • 13.11.2022

Lichtermeer für die Tiefsee: Am 12. November zogen 250 kleine und große Menschen durch die Hamburger HafenCity, um mit selbstgebastelten Laternen für den Schutz der Tiefsee zu demonstrieren.

mehr erfahren
Tiefseekrake Casper auf Meeresgrund

Hoffnung für Artenschutz in der Tiefsee

  • 12.11.2022

Bewegung auf internationaler Ebene: Einige Länder setzen sich gegen den Beginn des Tiefseebergbaus ein, darunter Deutschland.

mehr erfahren
Lemon Shark in French Polynesia

Sieben Tipps zum Meeresschutz

  • 29.09.2022

Meere gehören zu den artenreichsten Lebensräumen der Erde. Sieben Tipps, wie wir zum Schutz der Meere beitragen können.

mehr erfahren
Blauhai im Wasser

Haie kämpfen ums Überleben

  • 22.09.2022

Beim Schwertfischfang wird vier Mal mehr Hai gefangen als Schwertfisch. Das deckt ein neuer Greenpeace-Report auf. Er zeigt: Unsere Meere brauchen einen globalen Schutzvertrag

mehr erfahren