Skip to main content
Jetzt spenden
organic farming Germany

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Planet Diversity setzt sich für die Erhaltung der biologischen Artenvielfalt ein. Denn durch die Dezimierung der Arten werden Mensch und Natur ihrer Lebensgrundlagen beraubt. Die Fähigkeit, sich neuen Umweltbedingungen anzupassen, geht verloren.

Parallel zur UN-Konvention für Biologische Vielfalt (CBD) finden neben der Demo auch das Festival der Vielfalt und vom 13. bis 15. Mai der Internationale Kongress zur Zukunft von Lebensmitteln und Landwirtschaft statt. Planet Diversity läd Sie auch dazu gerne ein.

Die Demonstration startet am 12. Mai um 10 Uhr auf der Kleinen Blumenwiese in den bonner Rheinauen. Im Anschluss von 14 bis 22 Uhr findet dann auf der Kleinen Blumenwiese das Festival der Vielfalt statt.

Mit diesen Aktionen setzt sich Planet Diversity ein für

  • das Menschenrecht auf ausreichende, vielfältige und gesunde Ernährung - gegen Agrar-Sprit und internationale Rohstoff-Spekulationen.
  • Selbstbestimmung von Verbrauchern und Landwirten - gegen gentechnische Experimente auf dem Acker, im Essen und in der Umwelt.
  • freien Austausch von Saatgut und Wissen - gegen Bio-Piraterie und Patent auf Leben.
  • den Erhalt der regionalen Vielfalt - gegen globale Monokulturen und weltweites Bauernsterben.

Auf dem Internationalen Kongress zur Zukunft von Lebensmitteln und Landwirtschaft wird vom 13. bis 15. Mai gegen die industrielle Monokultur und Gentechnik gearbeitet. Teilnehmer aus unterschiedlichsten Bereichen entwickeln gemeinsam Alternativen. Ein weiterer Schwerpunkt ist der freie Austausch von Saatgut und Wissen ohne Patent.

Mehr zum Thema

Lemon Shark in French Polynesia

Sieben Tipps zum Meeresschutz

  • 29.09.2022

Meere gehören zu den artenreichsten Lebensräumen der Erde. Sieben Tipps, wie wir zum Schutz der Meere beitragen können.

mehr erfahren
Blauhai im Wasser

Haie kämpfen ums Überleben

  • 22.09.2022

Beim Schwertfischfang wird vier Mal mehr Hai gefangen als Schwertfisch. Das deckt ein neuer Greenpeace-Report auf. Er zeigt: Unsere Meere brauchen einen globalen Schutzvertrag

mehr erfahren
Protest against Shell's Seismic Blasting Plans in South Africa

Ölerkundung vor Südafrika rechtswidrig

  • 02.09.2022

Erfolg für den Meeresschutz: Shell darf vor der afrikanischen Wild Coast keine Schall-Untersuchungen durchführen.

mehr erfahren
Family Day in Hamburg

Familientag in Hamburg

  • 01.09.2022

Am 27. August trafen der Hamburger Familientag und der Tiefsee-Aktionstag aufeinander.

mehr erfahren
Baitball on Ningaloo Reef

Höchste Zeit für Hochseeschutz

  • 26.08.2022

Nur ein Hundertstel der Hohen See ist geschützt. Die UN verlangt mehr Meeresschutz und erarbeitet darum ein internationales Abkommen. Doch dessen Abschluss vertagt sich immer wieder.

mehr erfahren
"No Deep Sea Mining" – Action in Rotterdam

Tiefsee-Arten vom Aussterben bedroht

  • 12.05.2022

Die Artenvielfalt in der Tiefsee ist bedroht – doch statt sie stärker zu stützen, soll bald in der Tiefe Bergbau betrieben werden. Dagegen protestiert Greenpeace in Rotterdam.

mehr erfahren