Skip to main content
Jetzt spenden
Illustration der Konsumspuren Web App
Greenpeace

Konsumspuren: „Wie verändern wir die Welt?“

Digitales Bildungsmaterial für den Unterricht

Steigen Sie mit Ihren Schüler*innen ab der 7. Klasse in das Thema Nachhaltigkeit ein – digital, interaktiv und handlungsorientiert.

Zur Konsumspuren Web-App

Konsumspuren @home: Neue Selbstlern-Einheit

Illustration mit Schüler:innen zum Bildungsmaterial Konsumspuren at home

Sie möchten Ihre Schüler*innen das Themenfeld während der Schulschließungen selbst entdecken lassen? Dann nutzen Sie das neue Selbstlernmaterial „Konsumspuren @home“, das die Inhalte speziell für das selbstgesteuerte Lernen aufbereitet. Wählen Sie dazu einfach beim Erstellen einer neuen Klasse „Konsumspuren @home“ aus.

Mehr über Konsumspuren @home erfahren

Konsumspuren in der Videokonferenz oder als Livestream

Konsumspuren @home

Das Bildungsmaterial „Konsumspuren“ können Sie begleitend zur Videokonferenz oder zum Livestream auch als Teleteaching-Material nutzen. Der Vorteil: Sie steuern den Fortschritt der Einheit und alle Schüler*innen können sich schnell und unkompliziert an Abstimmungen und Ergebnissammlungen beteiligen. So sind Interaktionen auch ohne Klassenraum möglich – mit dem eigenen Device als „Second Screen“.

ZUR KONSUMSPUREN WEB-APP

    Tipps für den Online-Einsatz:

    • Auf die Präsentationsansicht können Sie ohne Klassenraum verzichten. In gemeinsamen Phasen können Sie die Präsentationsansicht aber auch über „Bildschirm freigeben“ als Tafel-/Präsentationsersatz nutzen.
    • Die Kleingruppenarbeit lässt auch gut in Breakout-Rooms (falls Ihr Videokonferenz-Tool eine solche Funktion hat) oder in Einzelarbeit bearbeiten.
    • Wir empfehlen, das Modul „Aktionsplanung“ in der aktuellen Situation zu deaktivieren, da sich die Aktionsanregungen in der beschriebenen Form nicht umsetzen lassen.

    Konsum und seine globalen Auswirkungen

    Redaktionell empfohlener externer Inhalt

    Wie verändern wir mit unserem Konsum die Welt? Was bedeutet nachhaltiges Wirtschaften? Und wie können wir positive Spuren hinterlassen? Kurz: Wie geht Klimaschutz im Alltag?

    Diese Fragen können Sie mit dem Bildungsmaterial „Konsumspuren“ im Unterricht mit Ihren Schüler*innen erarbeiten - und zwar auf völlig neuartige Weise - mit Tablet und Smartphones im Klassenzimmer.

    Interaktiv und handlungsorientiert lernen

    • Konsumspuren-Modul 1-orte-der-welt

      Bildervoting

      Überspringe die Bildergalerie
    • Konsumspuren Modul 2 Earth Overshoot Day

      Earth Overshoot Day

      Überspringe die Bildergalerie
    • Konsumspuren Modul 3 Thematische Arbeitsgruppen

      Thematische Arbeitsgruppen

      Überspringe die Bildergalerie
    • Konsumspuren Modul 4 Ziele für nachhaltige Entwicklung

      Ziele für nachhaltige Entwicklung

      Überspringe die Bildergalerie
    Ende der Gallerie

    Im Bildungsmaterial „Konsumspuren: Wie verändern wir die Welt?“ nutzen die Schüler*innen ihre Smartphones, um Neues zu lernen und interaktiv zu diskutieren.

    • Geeignet für alle Schularten
    • Für Klassenstufen 7 bis 11
    • 45 bis 180 Minuten Länge
    • Nutzung mit Tablet-Klassensätzen oder den Smartphones der Schüler*innen („Bring your own device“ / BYOD)
    • Fokusthemen: „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE), Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals / Global Goals) und Klimawandel- und gerechtigkeit

    Modularer Ablauf
    Das Bildungsmaterial „Konsumspuren“ besteht aus einzelnen Modulen, mit denen Sie Ihre Unterrichtseinheit mit einer Dauer von 45 bis 180 Minuten selbst zusammenstellen können. So können Sie individuelle Schwerpunkte setzen und das Material an Ihren Unterrichtsplan und die Themen, Interessen und Wissensstände der Klasse anpassen.

    Die Themen: Nachhaltigkeit in der Lebenswelt der Schüler:innen

    Konsumspuren_Themen

    Im digitalen Bildungsmaterial entdecken die Schüler*:innen interaktiv, welche sozialen, ökonomischen und ökologische Folgen individuelle Konsumentscheidungen global haben. Gemeinsam entwickeln sie Ideen, wie sie dazu beitragen können, den ökologischen und sozialen Fußabdruck, den sie hinterlassen, zu verkleinern. Im Fokus stehen fünf zentrale Themen nachhaltigen Konsums aus der Lebenswelt der Schüler*innen:

    • Smartphones & Technik
    • Plastik & Verpackung
    • Mobilität
    • Ernährung
    • (Fast) Fashion

    Das Ziel: eine lebenswerte Zukunft in einer gesunden Welt

    SDGs

    Der Klimawandel, Klimagerechtigkeit und die weltweite soziale Ungleichheit sind Probleme, die die Schüler:innen mit ihrem Konsumverhalten beeinflussen können. Um sie wirklich zu lösen, sind aber weltweit Konsument*innen, Politik und Wirtschaft gefragt.

    Die Schüler:innen lernen die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals oder Global Goals)  als Bezugsrahmen für die weltweiten Anstrengungen für eine bessere Welt kennen. Interaktiv sammeln und diskutieren sie Ideen, wie Konsument:innen, Politik und Wirtschaft dazu beitragen können, die Global Goals zu erreichen.

    • Clothes Swap Party at Greenpeace Office in Hamburg

      Kleidertauschparty

      Mit einer Kleidertausch-Party können Sie Ihre Schüler*innen zu einem nachhaltigeren Kleidungskonsum motivieren.

      Überspringe die Bildergalerie
    • Broken Smartphones

      Smartphone-Sammelaktion

      Mit einer Smartphone-Sammelaktion können die Schüler:innen alte Elektrogeräte einer sinnvollen Nutzung zuführen.

      Überspringe die Bildergalerie
    • Vegan Food at Meat Consumption Meeting in Hamburg

      Besser(es) Essen Aktion

      Bei der Besser(es)-Essen-Aktion zeigen die Schüler*innen mit kleinen Speisen, wie lecker nachhaltige Ernährung sein kann.

      Überspringe die Bildergalerie
    • Plastic Consumption in Mexico

      Plastikflaschen-Sammelaktion

      Bei der Plastikflaschen-Sammelaktion sammelt die Schule PET-Flaschen für einen guten Zweck.

      Überspringe die Bildergalerie
    • Demonstration for a Transport Turnaround in Gottingen

      You-turn-the-Street-Aktion

      Bei der „Erobert die Straße-Aktion“ zeigen die Schüler*innen, wie sich eine autofreie Stadt anfühlen kann.

      Überspringe die Bildergalerie
    • Youth's Antarctic Action Day in Ingelheim on the Rhine

      Bildungsmaterial

      Das Bildungsmaterial hilft den Schüler:innen auch dabei, sich eigene Aktionen auszudenken und sie umzusetzen.

      Überspringe die Bildergalerie
    Ende der Gallerie

    Die Aktionen: projekt- und handlungsorientiert lernen

    Bei Konsumspuren geht es nicht nur um den ökolgoischen Fußabdruck, sondern auch um den „Hand Print“ der Schüler*innen: Gemäß dem Motto „Education for Action“ soll das Bildungsmaterial nicht nur zur theoretischen Auseinandersetzung anregen, sondern den Schüler*innen Wege zum eigenen Handeln und Wirken aufzeigen.

    Dazu enthält das Bildungsmaterial konkrete Anregungen und Planungstools für Aktionen, mit denen sich die Schüler*innen ganz praktisch in ihrer Schule und ihrem Umfeld für eine bessere Zukunft einsetzen können.

    Sie können die Aktionsplanung entweder als Übung einsetzen – oder aber sich mit Ihren Schüler*innen in der Schule für eine bessere Welt einsetzen, z.B. im Rahmen einer Projektwoche.

    Finden Sie mit Ihrer Klasse heraus, welche Spuren Konsum hinterlässt!

    Auf der Startseite der Web-App können Sie Ihr Lehrer*innenkonto anlegen, eine Klasse einrichten und die Unterrichtseinheit nach Ihren Wünschen zusammenstellen. Schüler*innen laden Sie über einen Zugangscode ein, sie müssen dazu kein eigenes Konto anlegen. Lesen Sie zur Vorbereitung unsere Kurzanleitung. Probieren Sie es einfach aus!

    Das digitale Bildungsmaterial „Konsumspuren“ kann kostenfrei genutzt werden.

    Hintergrund

    Hintergrund Fragezeichen

    Ein innovatives didaktisches Konzept zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung im digitalen Zeitalter

    Wir glauben, dass die kritische Auseinandersetzung mit Zukunftsfragen und die Förderung des Engagements eine wichtige Rolle in Schule spielen kann und sollte. Mit dem interaktiven, digitalen Bildungsmaterial „Konsumspuren: Wie verändern wir die Welt?“ möchten wir SchülerInnen und Lehrkräften zeigen, wie sie selbst mit einfachen, konkreten Handlungsschritten aktiv werden können. Wir wollen aufzeigen, wie digitales Bildungsmaterial sinnvoll eingesetzt und Lerninhalte partizipativ, mit schülereigenen Geräten vermittelt werden können.

    Die App integriert den technischen Fortschritt im Lernsystem und zeigt erstmals Möglichkeiten auf, wie die oft auch ablenkenden Technologien sinnvoll eingesetzt werden können, um Partizipation und Interesse am Unterrichtsgeschehen zu stärken.

    Außerdem wollen wir Schulen anregen, sich mit Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und sich aktiv für den Schutz des Klimas einzusetzen. Das digitale Bildungsmaterial zeigt verschiedene Möglichkeiten dafür auf und hilft, Ideen und Projekte umzusetzen. Es ist maßgeschneidert für den Schulunterricht und orientiert sich an den Bildungsplänen. Auch im Vertretungsunterricht kann das digitale Bildungsmaterial einfach durchgearbeitet werden, da es sowohl für erfahrene Lehrer als auch für Quereinsteiger zugänglich und leicht umzusetzen ist.

    Zudem ist das digitale Bildungsmaterial an den Nationalen Aktionsplan "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" (BNE) angelehnt, der im Rahmen des Weltaktionsprogramms der Vereinten Nationen von der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Bundesregierung unter Beteiligung der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und der Wissenschaft entwickelt und gerade aktuell verabschiedet wurde.

    Da der Nationale Aktionsplan BNE zunehmend in den Bildungsplänen und im Schulalltag verankert wird, soll das digitale Bildungsmaterial "Konsumspuren: Wie verändern wir die Welt?" einen praktischen Beitrag und eine konkrete Handreichung für Lehrkräfte darstellen.

    Lernziele

    Ziele Gedankenwolken

    Die Schüler:innen …

    • erwerben Wissen über nachhaltigen Konsum und die nachhaltige Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft.
    • erarbeiten und verstehen an exemplarisch ausgewählten Themen die globalen Zusammenhänge der Nachhaltigkeit.
    • eignen sich Kompetenzen, Methoden und Strategien an, um ihr Leben nachhaltiger gestalten zu können.
    • beginnen, selbst aktiv zu werden und sich für nachhaltige Entwicklung einzusetzen.

    Datenschutz

    Wir legen großen Wert auf Datenschutz und Datensparsamkeit. Deshalb müssen die Schüler*innen keinen Account anlegen. Alle Daten einer in Konsumspuren angelegten Klasse werden nach 6 Monaten automatisch gelöscht. Mehr Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen unter https://konsumspuren.greenpeace.de/legal/privacy.

    Greenpeace und Bildung

    Greenpeace engagiert sich für den respektvollen, nachhaltigen Umgang mit unseren Lebengrundlagen und möchte diesen Gedanken auch jungen Menschen vermitteln. Analog zur gesellschaftlichen Rolle von Greenpeace beginnt das Lehrmaterial dort, wo der Unterricht oft aufhört: Es soll zu vertiefenden Diskussionen anregen, beim Deuten und Einordnen des Faktenwissens in aktuelle Zusammenhänge helfen und zum Bilden einer eigenen Meinung anregen. Dazu stellt Greenpeace die Fakten und Diskussionen rund um ein Thema dar und zeigt auf, welche Möglichkeiten jede*r Einzelne und relevante Akteure haben, um ihren Anliegen Gehör zu verschaffen.