Skip to main content
Jetzt spenden
Climate Action Day in Bühl Germany
Felix Schmitt / Greenpeace

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Schulleitungen haben es in der Hand

Schulleiterin Silke Müller spricht in unserem Expert:innen-Interview darüber, wie die Schule der Zukunft konkret aussehen kann und vor welchen Herausforderungen wir im Bildungssystem aktuell stehen.

Regelmäßig spricht das Bildungsteam von Greenpeace mit Expert:innen aus
unterschiedlichen Bildungsbereichen über aktuelle Entwicklungen in der Politik, an
Hochschulen und Schulen.

Zu Gast in der Greenpeace Zentrale in Hamburg war Silke Müller. Sie ist Schulleiterin der
Waldschule Hatten in Niedersachsen und hat sich mit dem Leiter des Greenpeace Bildungsteams Dr.
Dietmar Kress auf unserem grünen Sofa unterhalten. Mit ihm spricht sie darüber, wie die
Schule der Zukunft konkret aussehen kann und vor welchen Herausforderungen wir im
Bildungssystem aktuell stehen.

Silke Müller spricht dabei über ihre eignen Ansprüche als Schulleiterin und berichtet über
wünschenswerte Veränderungen im Schulalltag. Sie vertritt die Meinung, dass pädagogische
Konzepte dringend an die Veränderungen in der Welt angepasst werden müssen. Die
Digitalisierung ist dabei ein zentraler Punkt, aber aus Müllers Sicht nicht allein der
technische, sondern vor allem der ethische Kontext spielt für sie eine entscheidende Rolle.

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist für die Schulleiterin aus Niedersachsen
neben der Demokratie-Erziehung das wichtigste Thema in der Schule. Deshalb übernehmen
NGOs wie Greenpeace im Bildungsprozess hin zur Schule der Zukunft eine wichtige Funktion
ein. Aus ihrer Sicht müssen sich die Türen der Schulen mehr für außerschulische
Expert:innen öffnen.

Im Interview geht es auch um die Frage, wie kann BNE in der Schul-
Generation C stattfinden? Gerade Schulkinder haben sehr unter der Pandemie gelitten. Silke
Müller sieht bei Schüler:innen oft eine Verhaltensänderung hin zu Einzelgängern.
Hier braucht es aus ihrer Sicht wieder eine andere Haltung, eine nachhaltige Haltung unserer
Zukunft gegenüber, um Krisen gemeinsam zu bewältigen.

Hier gibt's das Interview in voller Länge.

Anlass des Interviews war die Cornelsen Schulleitungs-Studie 2022 „Schule zukunftsfähig
machen“. Die Studie basiert auf persönlichen Interviews sowie einer repräsentativen Online-
Befragung. Darin geht es um die Fragen: Was muss Schule aktuell leisten, damit eine Schule
der Zukunft entstehen kann?