Publikation

Hintergrund: Atommülllager Asse

Deutschlands Endlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle ist marode. Das ehemalige Bergwerg droht mit Wasser vollzulaufen und einzustürzen.

Hintergrund_Asse_Stand_07052009_0.pdf

GAU im Atommülllager Asse
01.05.2009
9 Seiten | DIN A4
PDF | 307,93 KB

Der radioaktive Abfall muss geborgen werden, das kostet den Steuerzahler Milliarden. Greenpeace fordert, dass die Atomkonzerne die Kosten für die Rückholung übernehmen und die Suche nach einem geeigneten Endlager wieder ernsthaft vorangetrieben wird. 

Weitere Publikationen suchen