Publikation

Das Wegwerfprinzip

„Bioplastik“, „Chemisches Recycling“ – so was klingt erst mal gut, ist es aber nicht. Der Report „Das Wegwerfprinzip“ beschreibt, mit welchen Tricks multinationale Konzerne die Öffentlichkeit täuschen.

Verpackungen aus Papier, sogenanntes „Bioplastik“ oder chemisches Recycling –  was die Konzerne als Lösungen präsentieren wollen, sind keine Alternativen sondern reine  Augenwischerei. Sie suggerieren den Verbraucherinnen und Verbrauchern, es gäbe gute und nachhaltige Einwegverpackungen als Weg aus der Plastikflut. Dabei liegt genau darin das Problem: Es darf nicht eine Verpackung durch eine andere ersetzt werden. Nestlé, Unilever und Co. müssen radikal umdenken und Systeme entwickeln, die auf Wiederverwenden statt Wegwerfen setzen.

Weitere Publikationen suchen