Skip to main content
Jetzt spenden

Bitte ermöglichen Sie mit Ihrer Spende Erste Hilfe für die Umwelt!

Ölkatastrophen, Extremwetterereignisse oder Verschmutzungen an deutschen Küsten: Oft muss schnell reagiert werden, um Schlimmeres zu verhindern oder Erste Hilfe für die Umwelt zu leisten. Greenpeace ist bei Katastrophen und Umweltschäden mit fachkundigen und geschulten Spezialistinnen und Spezialisten im Einsatz.

Zu 100% von Privatpersonen finanziert

Recherchen, Studien und Öffentlichkeitsarbeit werden ausschließlich durch Spenden und Förderbeiträge von Privatpersonen wie Ihnen finanziert. Auch kleine Beiträge können einen großen Unterschied machen.

Bitte unterstützen auch Sie unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende! 

So kann Ihre Spende helfen:

Aerial View of Protest at RWE Neurath Power Station in Germany
15 €

um den Kohleausstieg zu beschleunigen

Kein Energieträger ist klimaschädlicher als Kohle! Schon 15 Euro im Monat helfen, damit Greenpeace die größten Umwelt- und Klimaverschmutzer konfrontieren und zur Rechenschaft ziehen kann.

Sampling the Pyasina River Contaminated by Oil in the Russian Arctic
60 €

um Umweltzerstörung aufzudecken

Das Aufdecken von Umwelt- und Klimazerstörung setzt unabhängige Forschung voraus. 60 Euro ermöglichen uns etwa eine Stunde unabhängiger Analyse im Labor.

Southern Right Whale in Argentina
150 €

um Meeresschutz-Gebiete zu schaffen

150€ helfen, Druck auf Regierungen auszuüben, um unsere Ozeane zu schützen und die schlimmsten Auswirkungen der Klimakrise abzuwenden.

Umweltkatastrophen kommen plötzlich

Mauritius Oil Spill in the Indian Ocean

Der Schauplatz der Ölpest in den Gewässern um Mauritius, nachdem der japanische Frachter MV Wakashio am 25. Juli 2020 auf Grund gelaufen war.

Manche Themen sucht sich Greenpeace nicht aus. Wenn es passiert, dann muss bedacht, fachkundig aber auch schnell reagiert werden: Chemieunfälle, Extremwetterereignisse wie Überflutungen oder Tankerunfälle in unseren Ozeanen … all dies ist schwer bis gar nicht voraussehbar. In diesen Situationen sind Expertise, langjährige Erfahrung sowie koordiniertes und schnelles Handeln gefragt. 

Um Öffentlichkeit zu schaffen und unabhängige Expertise einzubringen, ist Greenpeace in solchen Fällen aktiv: Vor Ort bei dem Unglück der MSC Zoe in der Nordsee und den Überschwemmungen in Nordrhein-Westfalen im Sommer 2021 oder aus der Ferne bei der Ölkatastrophe in Mauritius.

Helfen Sie uns dabei, solche Schnelleinsätze zu ermöglichen.

Alle Angaben mit Stern * sind Pflichtangaben.

Spendenbetrag
mit einem Betrag von
Persönliche Angaben
Anrede
Zahlungsweise
Hinweis zur Datenverwendung