Spendenbetrag
Fast Fashion Forschung in Kenia

Ihre Spende für nachhaltigen Konsum

Verbraucher:innen können durch ihr Kaufverhalten ein Zeichen setzen. Sie haben aber nur die Wahl, wenn sie über die Inhaltsstoffe, Herstellungsbedingungen und die wahren Kosten für die Umwelt informiert werden. Greenpeace klärt auf, empfiehlt gute Alternativen, macht Druck auf den Handel und die Politik, durch Preise und Gesetze nachhaltige Produkte zu fördern. Helfen Sie Greenpeace mit einer regelmäßigen Spende beim Einsatz für nachhaltigen Konsum!

Ich unterstütze Greenpeace e.V.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatliche Spenden helfen Greenpeace am meisten. Erfolgreich die Umwelt zu schützen, benötigt einen langen Atem.

mit einem Betrag von
Persönliche Angaben
Anrede
Zahlungsweise
Hinweis zur Datenverwendung

Alle Angaben mit Stern * sind Pflichtangaben.

So könnte Ihre Spende wirken

Sechzig Greenpeace-Aktivist:innen protestieren am RWE-Braunkohletagebau Garzweiler gegen weitere Verzögerungen bei den Kohleausstiegsplänen. Die Klimaaktivist:innen erklommen den 96 Meter hohen Bagger und spannten ein 60 Quadratmeter großes Transparent mit der Aufschrift "Klimakrise: Kohleausstieg" auf. Vor dem Bagger entrollten die Aktivist:innen ein Bodenbanner mit der Aufschrift "Kohle muss im Boden bleiben".
15 €

um den Kohleausstieg zu beschleunigen

Kohle ist extrem klimaschädlich. Schon 15 Euro im Monat helfen, dass Greenpeace die größten Umweltverschmutzer zur Rechenschaft ziehen kann. (Foto © Anonym / Greenpeace)

Bodenprobenentnahme in Namie
60 €

um Umweltzerstörung aufzudecken

Das Aufdecken von Umweltzerstörung braucht unabhängige Forschung, wie hier im Gebiet um Fukushima. 60 Euro ermöglichen uns etwa eine Stunde Analyse im Labor (Foto © Christian Åslund / Greenpeace)

Südlicher Glattwal in Argentinien
120 €

um Schutzgebiete zu schaffen

120€ helfen uns, Druck auf Regierungen auszuüben, um Ozeane zu schützen und Biodiversität zu erhalten. (Foto © Santiago Salimbeni / Greenpeace)

Weltweit im Einsatz für fairen Konsum

Unser Konsum- und Kaufverhalten hat einen großen Einfluss auf die Umwelt. Handel und Politik tun zu wenig, um Transparenz zu schaffen und nachhaltige Produkte zu fördern. Dabei gibt es bereits gute klimafreundliche Alternativen. Wir Verbraucher:innen müssen umdenken, aber auch Händler und Hersteller sollten die sich bietenden Chancen nutzen.

Unabhängige Recherchen, wissenschaftliche Studien und die Unterstützung unserer Fördermitglieder geben Greenpeace die Ausdauer, sich auch mit mächtigen Gegnern "anzulegen". All dies finanzieren wir ausschließlich durch Spenden von Privatpersonen wie Ihnen. Auch kleine Beiträge helfen enorm.

Bitte unterstützen auch Sie unsere Arbeit – am besten mit Ihrer regelmäßigen Spende!