Spendenbetrag
Brennender Wald in Kanada

Ihre Spende für den Klimaschutz!

Die Klimakrise ist bereits überall spürbar, z.B. in Form von Extremwetter – weltweit aber auch vor unserer Haustür. Noch können wir die schlimmsten Folgen abwenden. Wir müssen jetzt den Ausstoß von Treibhausgasen verringern sowie Wälder und Meere endlich wirkungsvoll schützen - dafür kämpft Greenpeace. Wir sind zu 100% durch Privatspenden finanziert. Auch kleine Beiträge machen einen großen Unterschied! Unterstützen auch Sie unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende?

Ich unterstütze Greenpeace e.V.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatliche Spenden helfen Greenpeace am meisten. Erfolgreich die Umwelt zu schützen, benötigt einen langen Atem.

mit einem Betrag von
Persönliche Angaben
Anrede
Zahlungsweise
Hinweis zur Datenverwendung

Alle Angaben mit Stern * sind Pflichtangaben.

Helfen Sie als Fördermitglied beim Klimaschutz

Der kalbende Perito-Moreno-Gletscher.

Klimaauswirkungen in Patagonien (Chile und Argentinien: 2004)

Die Erwärmung unseres Planeten wird durch die Nutzung fossiler Energien, die Rodung von Wäldern und den weltweit steigenden Konsum beschleunigt. Steigt die Erderhitzung über 1,5 Grad, drohen katastrophale Folgen - mit jedem zehntel Grad mehr werden sie schlimmer. Ausgetrocknete Flüsse, verlorene Ernten, großflächige Waldbrände und schmelzende Gletscher zeigen schon heute: Die Klimakrise gefährdet die Existenz der gesamten Menschheit - ihre Gesundheit, ihre Ernährung und ihre Sicherheit. Jeder Euro, den wir in den Klimaschutz investieren, wird sich hundertfach auszahlen, weil er uns enorme Kosten und Leid spart. Deswegen müssen wir jetzt handeln!

Anstatt vor notwendigen Veränderungen die Augen zu verschließen, brauchen wir konsequente Maßnahmen von Politik und Wirtschaft - für mehr Klimaschutz und für die Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens. Dafür protestiert Greenpeace mit gewaltfreien Aktionen, deckt Umweltskandale auf und zieht die Verantwortlichen zur Rechenschaft. Gemeinsam konnten wir schon viel für den Klimaschutz und die Energiewende erreichen: Die letzten AKWs in Deutschland gingen vom Netz, fossile Energien werden immer weiter zurückgedrängt, wir entziehen große Waldflächen der Holzindustrie und haben mit dem Antarktis-Vertrag den Schutz eines ganzen Kontinents verbessert. Das alles ist nur möglich dank regelmäßiger Spenden von Menschen wie Ihnen!

Doch es gibt noch viel zu tun! Wir fordern von Wirtschaft und Politik umweltverträglichen und sozial gerechten Klimaschutz durch:

  • Den konsequenten Abbau umweltschädlicher Subventionen!
  • Eine echte Verkehrswende: Mehr ÖPNV für mehr Klimaschutz und ein günstiges Sozialticket für mehr Gerechtigkeit!
  • Den Ausstieg aus Stein- und Braunkohle bis 2030, aus fossilem Gas bis 2035 und den massiven Ausbau erneuerbarer Energien!
  • Den Schutz der Meere durch die Umsetzung und Erweiterung des UN-Hochseeschutzabkommens!
  • Ökologische und soziale Kriterien für wirklich grüne Geldanlagen!
  • Artgerechte Tierhaltung und weniger Fleischkonsum, der für den Großteil der CO2-Emissionen in der Landwirtschaft verantwortlich ist!

Je mehr Menschen uns unterstützen, desto größer ist unsere politische Durchschlagskraft. Gemeinsam müssen wir alles tun, um die Folgen der Klimakrise möglichst gering zu halten. Machen auch Sie sich für den Klimaschutz stark und werden Sie Fördermitglied.

So könnte Ihre Spende für den Klimaschutz wirken

Luftaufnahme eines Greenpeace-Protests auf einem Kühlturm des RWE-Kraftwerks Neurath in Deutschland. Die Aktivist:innen haben ein 22 Meter großes "X" auf den 100 Meter hohen Kühlturm gemalt und darunter ein Transparent mit der Aufschrift "Shutdown" angebracht.
15 €

um den Kohleausstieg zu beschleunigen

Kohle ist extrem klimaschädlich. Schon 15 Euro im Monat helfen, dass Greenpeace die größten Umweltverschmutzer zur Rechenschaft ziehen kann. (Foto © Anonym / Greenpeace)

Bodenprobenentnahme in Namie
60 €

um Umweltzerstörung aufzudecken

Das Aufdecken von Umweltzerstörung braucht unabhängige Forschung, wie hier im Gebiet um Fukushima. 60 Euro ermöglichen uns etwa eine Stunde Analyse im Labor (Foto © Christian Åslund / Greenpeace)

Südlicher Glattwal in Argentinien
120 €

um Schutzgebiete zu schaffen

120€ helfen uns, Druck auf Regierungen auszuüben, um Ozeane zu schützen und Biodiversität zu erhalten. (Foto © Santiago Salimbeni / Greenpeace)

Häufige Fragen und Antworten

Wohin geht meine Klimaschutz-Spende?

Wir führen informative Studien durch, bspw. zum Thema Abbau umweltschädlicher Subventionen, wir decken Umweltverbrechen auf und konfrontieren die Verantwortlichen in bunten Aktionen vor Ort. Wir klagen Umweltsünder vor Gericht im Namen des Klimas an. Wir entwickeln konstruktive Lösungen, die den Menschen im Alltag helfen, z.B. durch den Finanzguide für grüne Geldanlagen.

Wie kann ich für den Klimaschutz spenden?

Bei uns haben Sie die Möglichkeit, per Paypal, Lastschrift oder Kreditkarte zu spenden. Wie es für Sie am einfachsten ist!

Ist eine Einzelspende oder eine Fördermitgliedschaft besser?

Ja, Sie können jede Spende an gemeinnützige Vereine wie Greenpeace steuerlich absetzen! Zudem bekommen Sie bis Ende Februar des Folgejahres eine digitale Spendenbescheinigung von uns. Weitere Informationen zur steuerlichen Absetzbarkeit von Spenden.

Sind Spenden an gemeinnützige Vereine steuerlich absetzbar?

Ja, Sie können jede Spende an gemeinnützige Vereine wie Greenpeace steuerlich absetzen! Zudem bekommen Sie bis Ende Februar des Folgejahres eine digitale Spendenbescheinigung von uns. Weitere Informationen zur steuerlichen Absetzbarkeit von Spenden.

Was ist ein Emissionsausgleich?

Die Idee des Emissionsausgleiches bzw. der CO2-Kompensation ist recht simpel: Eine Privatperson, ein Unternehmen oder eine Institution kann seinen CO2-Ausstoß, verursacht durch umweltschädliche Aktivitäten, dank unterschiedlicher Projekte kompensieren. Durch die Möglichkeit der Kompensation werden jedoch falsche Anreize gesetzt: Es wird dazu ermutigt, Emissionen zu kompensieren, anstatt sie zu reduzieren. Stattdessen muss die Regel gelten: Nur wenn CO2-Emissionen wirklich nicht vermieden werden können, sollten sie kompensiert werden!

Kann ich mit meiner Klimaschutz-Spende bei Greenpeace CO2 kompensieren?

Eine Spende bei Greenpeace ist nicht mit einer CO2-Kompensation gleichzusetzen. Wir stellen keine CO2-Zertifikate aus. Stattdessen setzt sich Greenpeace mit aller Macht für den Klimaschutz ein: Beispielsweise kämpfen wir gegen klimaschädliche fossile Energien, fordern ambitionierte Klimaziele von der Bundesregierung und sind bei Schutz der Wälder - den natürlichen CO2-Speichern - aktiv. Mit einer Fördermitgliedschaft bei Greenpeace helfen Sie uns, langfristig diese Ziele zu erreichen.

Ist CO2-Kompensation steuerlich absetzbar?

Das kommt auf das jeweilige Klima-Projekt an, welches durch die CO2-Kompensation unterstützt wird. Wenn es von einer gemeinnützigen Organisation durchgeführt wird, ist es in der Regel steuerlich absetzbar.

Greenpeace bietet keine CO2-Kompensation an, aber Sie können mit einer Spende an Greenpeace die Arbeit für den globalen Klima- und Umweltschutz wirkungsvoll unterstützen. Alle Spenden an Greenpeace können von der Steuer abgesetzt werden.

Trotzdem gilt: Das Beste ist, CO2 zu vermeiden, anstatt es zu kompensieren!

Hat Greenpeace ein Spendensiegel?

Als Mitglied im Deutschen Fundraising Verband und Träger des Ethik-Signets verpflichtet sich Greenpeace zur Einhaltung von Transparenz und Ethik beim Einwerben von Spenden. Außerdem hat Greenpeace sich der “Initiative Transparente Zivilgesellschaft” angeschlossen. Das ist eine Initiative für Transparenz bei gemeinnützigen Organisationen.

Wie auch die anderen größeren Natur- oder Umweltorganisationen hat Greenpeace nicht das DZI-Siegel. Das Siegel war ursprünglich exklusiv für die karitativen Organisationen geschaffen worden. Das wurde zwar geändert, aber für kampagnenorientierte und rein spendenbasierte Organisationen wie Greenpeace passen die Kriterien nach wie vor nicht.

Was kann ich sonst für den Klimaschutz tun?

Es gibt vieles, was wir für den Klimaschutz tun können. Sei es Stromfresser abzuschalten, regionales Obst und Gemüse zu kaufen oder Second-Hand-Kleidung zu tragen. Das Gute daran: Die meisten Dinge sind ganz einfach umzusetzen und erfordern kaum Umstellung im Alltag. Doch was bringen die Maßnahmen wirklich? Hier geben wir 10 Tipps für effektiven Klimaschutz im Alltag.