Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Am 10. Juli 1985 sank die Rainbow Warrior im Hafen von Auckland/Neuseeland, nachdem Taucher im Auftrag der französischen Regierung zwei Sprengladungen am Rumpf explodieren ließen. Der Greenpeace-Fotograf Fernado Pereira ertrank dabei. Die Rainbow Warrior war auf friedlicher Protestfahrt gegen französische Atombombentests im Südpazifik.

Heute präsentieren wir ein Symbol der Hoffnung für den Frieden. Wir stehen hier für alle, die unsere Vision einer Welt teilen, in der Diplomatie und Großmut die gewählten Mittel sind, um Mensch und Umwelt zu schützen, nicht Angst und Bombenterror, sagt Yannick Jadot von Greenpeace Frankreich.

Während der letzten 20 Jahre haben die Staaten der Welt die Chance verpasst, nach dem Ende des Kalten Kriegs einen dauerhaften Frieden einzuleiten. Stattdessen werden heute Kriege um Öl geführt und die Ausgaben für die nukleare Aufrüstung steigen weltweit stetig an. Seit 1945 haben allein die USA rund sechs Billionen Dollar (6.000.000.000.000!) für ihre nuklearen Waffenprogramme ausgegeben, rund 1.000 Dollar für jeden heute lebenden Erdbürger.

An diesem Tag trauert Greenpeace um all jene, die durch Anschläge getötet wurden. Wir fordern die Mächtigen dieser Welt auf, ihr Augenmerk nicht mehr auf die Beschaffung von eigenen Massenvernichtungswaffen zu richten, sondern sich für einen grünen und friedlichen Planeten einzusetzen, sagt Mike Townsley von Greenpeace International.

Mehr zum Thema

Greenpeace-Chef Roland Hipp und Kai Pflaume bei Postcode Lotterie Veranstaltung

Postcode Lotterie verstärkt Engagement für Greenpeace Deutschland

  • 23.06.2022

Die Postcode Lotterie fördert schon seit einigen Jahren Greenpeace-Niederlassungen mit Spenden. Nun verstärkt sie ihr Engagement in Deutschland.

mehr erfahren
Polizist vor Maisfeld, Aktion zu genmanipuliertem Mais

Zum Tod Martin Langers

  • 11.03.2022

Martin Langer hat viele Jahre unsere Proteste und Aktivitäten mit der Kamera begleitet. Wir trauern um den engagierten Fotografen, der unerwartet im Alter von 65 Jahren verstarb.

mehr erfahren
Greenpeace International Executive Director Jennifer Morgan

Signal für eine andere Klimaaußenpolitik

  • 09.02.2022

Jennifer Morgan, wird bei Annalena Baerbock Sonderbeauftragte für Klimaaußenpolitik und hat dafür ihr Amt als internationale Greenpeace-Geschäftsführerin niedergelegt.

mehr erfahren

Entrüstung-jetzt!

  • 31.08.2021

Wer will noch einen Panzer? Welche Rakete tötet besser? Waffenmessen sind zynisch. Das zeigt die Foto-Ausstellung von Nikita Teryoshin, mit der Greenpeace durch Deutschland tourt.

mehr erfahren
Brigitte Behrens, Geschäftsführerin Greenpeace Deutschland

Greenpeace in der Hamburger Hafencity

  • 01.03.2021

Die Greenpeace-Büros sind in einem ökologisch fortschrittlichen Gebäude in der Hafencity in Hamburg. Warum der Standort gewählt wurde, erzählt Geschäftsführerin Brigitte Behrens.

mehr erfahren
Raschid Alimow

Trauer um Rashid Alimov

  • 18.12.2020

Unser Kollege Rashid ist im Krankenhaus an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung verstorben – eine Nachricht, die uns schwer trifft. Unsere Gedanken sind bei Familie und Freunden.

mehr erfahren