Skip to main content
Jetzt spenden
Das neue Greenpeace-Schiff Rainbow Warrior am 14. Dezember 2011 in Barcelona, Spanien
© Pedro Armestre / Greenpeace

Mit einem strengen Verhaltenskodex hat Greenpeace sich Regeln für öffentliches und persönliches Auftreten gegeben

Integrität und Ruf der Organisation sind abhängig von den Menschen, die für Greenpeace arbeiten. Jede*r Greenpeacer*in trägt auf eigene Weise zum Gesamtbild bei. Der Kodex regelt das Umweltschutzverhalten ebenso wie das mitmenschliche Verhalten innerhalb unserer Organisation und gegenüber Außenstehenden. Dabei steht Greenpeace grundsätzlich für Aufrichtigkeit, Respekt und Gewaltfreiheit. Greenpeace duldet keine Diskriminierung. Belästigung, Mobbing, sexualisierte Gewalt und jede andere Form von Gewalt werden nicht toleriert.

UMWELTSCHUTZ, SPENDENGELDER, DATENSCHUTZ

Umweltschutz gilt es nicht nur zu fordern, sondern auch selber zu leben, ob es um Nahrung, Mobilität oder Energieverbrauch geht. Der Kodex legt zum Beispiel fest, dass  es bei Veranstaltungen veganes oder vegetarisches Essen gibt, dass auf Dienstreisen verzichtet werden soll, wenn ein Telefonat oder eine Videokonferenz ausreichen, und dass der Energieverbrauch grundsätzlich gedrosselt werden muss.

Der Kodex regelt auch den satzungsgemäßen Umgang mit Spendengeldern sowie den Umgang mit sensiblen Daten und Informationen, Und er untersagt Filz: Greenpeacer*innen missbrauchen nicht ihren Einfluss oder ihre Position, um die Interessen ihnen nahestehender Menschen durchzusetzen. Jede Form von Bevorzugung und Vetternwirtschaft ist verboten.

Zum vollständigen Verhaltenskodex (PDF)

Mehr zum Thema

Entrüstung-jetzt!

  • 31.08.2021

Wer will noch einen Panzer? Welche Rakete tötet besser? Waffenmessen sind zynisch. Das zeigt die Foto-Ausstellung von Nikita Teryoshin, mit der Greenpeace durch Deutschland tourt.

mehr erfahren
Greenpeace Energy-Windpark Tomerdingen

Energiegenossenschaft aus Überzeugung

  • 23.06.2021

Mit gerade einmal 186 Kunden ging es los. Mittlerweile versorgt Greenpeace Energy bundesweit mehr als 200.000 Privat- und Geschäftskunden.

mehr erfahren
Filmplakat zu "The Rainbow Warriors of Waiheke Island"

Die Regenbogenkrieger von Waiheke Island

  • 01.03.2021

1978 ersteigerte eine Gruppe junger Leute einen rostigen Trawler. Sie wollten sich damit in den Atlantik aufmachen, um dort gegen Walfänger zu protestieren. Aus dem alten Trawler wurde die Rainbow Warrior, das erste Greenpeace-Schiff. Der Film The Rainbow Warriors of Waiheke Island, der die Geschichte des Schiffs und seiner Besatzung erzählt, eröffnet am 25. November um 18.15 Uhr das Filmfestival ueber Mut der Aktion Mensch in Hamburg im Kommunalen Kino Metropolis.

mehr erfahren
Brigitte Behrens, Geschäftsführerin Greenpeace Deutschland

Greenpeace in der Hamburger Hafencity

  • 01.03.2021

Die Greenpeace-Büros sind in einem ökologisch fortschrittlichen Gebäude in der Hafencity in Hamburg. Warum der Standort gewählt wurde, erzählt Geschäftsführerin Brigitte Behrens.

mehr erfahren
Greenpeace ist international

Greenpeace-Büros weltweit

  • 01.01.2021

Greenpeace arbeitet inzwischen in 55 Ländern. Die Adressen weltweit haben wir hier für Sie zusammengestellt.

mehr erfahren
Martin Kaiser und Roland Hipp, geschäftsführende Vorstände von Greenpeace

„Was für ein Jahr!“

  • 18.12.2020

Corona, Klimakrise, Waldbrände: 2020 war schlimm. Ein Wort zum Ende dieses außergewöhnlichen Jahres von Martin Kaiser und Roland Hipp, geschäftsführende Vorstände von Greenpeace.

mehr erfahren