Skip to main content
Jetzt spenden
Menschen demonstrieren gegen den Castortransport nach Gorleben
© Bente Stachowske / Greenpeace

GreenAction

14.275 Menschen haben sich seit 2009 auf GreenAction, der Mitmach-Plattform von Greenpeace, angemeldet. Sie haben Kampagnen gestartet oder unterstützt. Ob Müll sammeln im Wald oder ein Carrotmob, damit der eigene Konsum die Welt verändert. Das Motto war immer „Deine Kraft zeigt Wirkung“. So sind 799 starke Kampagnen entstanden.

Dennoch haben wir uns schweren Herzens entschieden, www.greenaction.de am 17. August 2015 zu schließen. Denn die Plattform war veraltet. Wir hätten die Webseite mit zahlreichen neuen Funktionen ausstatten - wenn nicht sogar komplett neu aufsetzen müssen, damit sie weiter sinnvoll hätte genutzt werden können. Der Aufwand - in finanzieller und personeller Hinsicht – wäre sehr groß gewesen.

Teil einer Bewegung werden

GreenAction war mehr als nur eine Webseite zum Unterschreiben von Petitionen – es war eine Plattform für alle, die darüber hinaus für den Umweltschutz aktiv werden wollten. All diese Menschen möchten wir einladen, das auch weiterhin zu tun - zusammen mit Greenpeace.

Denn wir sind überzeugt, dass wir die Welt nur gemeinsam retten können. Dabei spielen Menschen, die Firmen in die Pflicht nehmen, vor Ort gegen Umweltverbrechen kämpfen oder andere zum Handeln auffordern eine besondere Rolle. Greenpeace möchte besonders aktive Menschen künftig stärker in Kampagnen einbeziehen.

Wir sind jetzt schon in Deutschland eine starke Bewegung mit vielen Aktivisten und Aktivistinnen, die sich auch außerhalb des Webs für Veränderungen einsetzen. Willst auch du dabei sein? Dann abonniere als ersten Schritt unseren Newsletter.

So können wir dich über aktuelle Kampagnen und Protestaktionen auf dem Laufenden halten – denn wir brauchen deine Unterstützung: Bei gemeinsamen Demonstrationen, in Greenpeace-Kampagnen an deinem Wohnort, beim Kampf für eine bessere Umwelt. 

Macht mit – wir freuen uns auf euch!

Mehr zum Thema

Entrüstung-jetzt!

  • 31.08.2021

Wer will noch einen Panzer? Welche Rakete tötet besser? Waffenmessen sind zynisch. Das zeigt die Foto-Ausstellung von Nikita Teryoshin, mit der Greenpeace durch Deutschland tourt.

mehr erfahren
Greenpeace Energy-Windpark Tomerdingen

Energiegenossenschaft aus Überzeugung

  • 23.06.2021

Mit gerade einmal 186 Kunden ging es los. Mittlerweile versorgt Greenpeace Energy bundesweit mehr als 200.000 Privat- und Geschäftskunden.

mehr erfahren
Filmplakat zu "The Rainbow Warriors of Waiheke Island"

Die Regenbogenkrieger von Waiheke Island

  • 01.03.2021

1978 ersteigerte eine Gruppe junger Leute einen rostigen Trawler. Sie wollten sich damit in den Atlantik aufmachen, um dort gegen Walfänger zu protestieren. Aus dem alten Trawler wurde die Rainbow Warrior, das erste Greenpeace-Schiff. Der Film The Rainbow Warriors of Waiheke Island, der die Geschichte des Schiffs und seiner Besatzung erzählt, eröffnet am 25. November um 18.15 Uhr das Filmfestival ueber Mut der Aktion Mensch in Hamburg im Kommunalen Kino Metropolis.

mehr erfahren
Brigitte Behrens, Geschäftsführerin Greenpeace Deutschland

Greenpeace in der Hamburger Hafencity

  • 01.03.2021

Die Greenpeace-Büros sind in einem ökologisch fortschrittlichen Gebäude in der Hafencity in Hamburg. Warum der Standort gewählt wurde, erzählt Geschäftsführerin Brigitte Behrens.

mehr erfahren
Greenpeace ist international

Greenpeace-Büros weltweit

  • 01.01.2021

Greenpeace arbeitet inzwischen in 55 Ländern. Die Adressen weltweit haben wir hier für Sie zusammengestellt.

mehr erfahren
Martin Kaiser und Roland Hipp, geschäftsführende Vorstände von Greenpeace

„Was für ein Jahr!“

  • 18.12.2020

Corona, Klimakrise, Waldbrände: 2020 war schlimm. Ein Wort zum Ende dieses außergewöhnlichen Jahres von Martin Kaiser und Roland Hipp, geschäftsführende Vorstände von Greenpeace.

mehr erfahren