Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Unter Namen wie Grüne Socken oder Motzclub gründet sich durchschnittlich täglich ein neues Greenteam in Deutschland, um in Eigenregie meist regionale Umweltprobleme zu knacken. Dabei lassen die Großen bei Greenpeace den Greenteams großen Freiraum. Kinder und Jugendliche wollen selbst entscheiden, wie und wann sie sich engagieren, und sie wollen ernst genommen werden, sagt Peter Herbster, Koordinator der Kinder- und Jugendprojekte bei Greenpeace. Von Greenpeace bekommen sie vor allem organisatorische und inhaltliche Hilfe, keine Vorschriften.

Bundesweit existieren derzeit rund 1700 Greenteams mit ca. 9000 jungen Umweltschützern. Insgesamt haben sich schon mehr als 40.000 Kinder im Alter von zehn bis 15 Jahren seit Gründung des ersten Greenteams am 10. September 1990 in Deutschland für ihre Umwelt stark gemacht. Sie wollen Menschen zu umweltbewusstem Handeln anregen und ihre Zukunft aktiv mitbestimmen.

Auch im Internet feiert Greenpeace auf den komplett neu gestalteten Kidsseiten den 15. Geburtstag der Greenteams. Kinder und Jugendliche finden hier alle Infos zu aktuellen Greenpeace-Kampagnen, Greenteam-Aktionen und zu Mitmachprojekten. Greenpeace-Kindermaterialien und ein Baukasten zur Herstellung von Flugblättern können heruntergeladen werden. Verschiedene Onlinespiele bieten virtuellen Spaß. Auch der komplette Tourplan der Abenteuer Umwelt-Tour kann auf den Kidsseiten im Internet heruntergeladen werden.

Mehr zum Thema

Entrüstung-jetzt!

  • 31.08.2021

Wer will noch einen Panzer? Welche Rakete tötet besser? Waffenmessen sind zynisch. Das zeigt die Foto-Ausstellung von Nikita Teryoshin, mit der Greenpeace durch Deutschland tourt.

mehr erfahren
Greenpeace Energy-Windpark Tomerdingen

Energiegenossenschaft aus Überzeugung

  • 23.06.2021

Mit gerade einmal 186 Kunden ging es los. Mittlerweile versorgt Greenpeace Energy bundesweit mehr als 200.000 Privat- und Geschäftskunden.

mehr erfahren
Filmplakat zu "The Rainbow Warriors of Waiheke Island"

Die Regenbogenkrieger von Waiheke Island

  • 01.03.2021

1978 ersteigerte eine Gruppe junger Leute einen rostigen Trawler. Sie wollten sich damit in den Atlantik aufmachen, um dort gegen Walfänger zu protestieren. Aus dem alten Trawler wurde die Rainbow Warrior, das erste Greenpeace-Schiff. Der Film The Rainbow Warriors of Waiheke Island, der die Geschichte des Schiffs und seiner Besatzung erzählt, eröffnet am 25. November um 18.15 Uhr das Filmfestival ueber Mut der Aktion Mensch in Hamburg im Kommunalen Kino Metropolis.

mehr erfahren
Brigitte Behrens, Geschäftsführerin Greenpeace Deutschland

Greenpeace in der Hamburger Hafencity

  • 01.03.2021

Die Greenpeace-Büros sind in einem ökologisch fortschrittlichen Gebäude in der Hafencity in Hamburg. Warum der Standort gewählt wurde, erzählt Geschäftsführerin Brigitte Behrens.

mehr erfahren
Greenpeace ist international

Greenpeace-Büros weltweit

  • 01.01.2021

Greenpeace arbeitet inzwischen in 55 Ländern. Die Adressen weltweit haben wir hier für Sie zusammengestellt.

mehr erfahren
Martin Kaiser und Roland Hipp, geschäftsführende Vorstände von Greenpeace

„Was für ein Jahr!“

  • 18.12.2020

Corona, Klimakrise, Waldbrände: 2020 war schlimm. Ein Wort zum Ende dieses außergewöhnlichen Jahres von Martin Kaiser und Roland Hipp, geschäftsführende Vorstände von Greenpeace.

mehr erfahren