Skip to main content
Jetzt spenden
Rainbow Warrior I
C. Dees / Greenpeace

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Food of Love heißt das Motto des Festival-Bereichs Kulinarisches Kino. Es werden elf Filme gezeigt, die Appetit machen oder den Appetit verderben und Filme, die die Augen öffnen für die katastrophale Lage der Ernährung in der Welt.

Der Film The Rainbow Warriors of Waiheke Island dokumentiert die Fahrten des ersten Greenpeace-Schiffes Rainbow Warrior. Im Mittelpunkt stehen die ehemaligen Besatzungsmitglieder. Sie leben heute im Eco-Village auf Waiheke Island in Neuseeland. Dort versorgen sie sich weitestgehend selbst und versuchen, die ursprüngliche Vegetation der Insel wieder anzupflanzen.

Nach der Vorführung steht Greenpeace-Aktivist Christian Bussau für die Diskussion bereit. Bussau ist Leiter der Task Force bei Greenpeace und hat 1995 die Versenkung der Ölplattform Brent Spar mit verhindert. Der Demo-Koch Wam Kat kocht für die Besucher eines seiner Rezepte zur kulinarischen Weltverbesserung.

Filmvorführung für zwei Schulklassen inklusive Kochen und Diskussion:

19. Februar 2010 um 9.30 Uhr, Martin-Gropius-Bau, Berlin.

Wiederholung ohne Essen für alle Festivalgäste:

19. Februar 2010 um 16.00 Uhr, Martin-Gropius-Bau, Berlin.

Bananas!* behandelt ein Thema, zu dem Greenpeace seit Jahren tätig ist. Der Film zeigt den Einsatz von hochgiftigen Pestiziden auf Plantagen der Firma Dole. Anwälte von Dole klagten gegen den den Film, der in den USA immer noch nicht gezeigt werden darf. Greenpeace-Konsumexperte Jürgen Knirsch beteiligt sich an der anschließenden Diskussionsveranstaltung Fruchtsalat.

Im Greenpeace-Blog berichtet Jürgen Knirsch über die Hintergründe zum Film.

Filmvorführung: 15. Februar 2010 um 22 Uhr, Martin-Gropius-Bau

Diskussionsveranstaltung: 16. Februar 2010 um 17 Uhr, Spiegelzelt Gropius Mirror, gegenüber vom Martin-Gropius-Bau, Berlin.

Mehr zum Thema

Zwei Menschen auf Fahrrädern auf einem Radweg

Mobilität bei Greenpeace

  • 23.11.2022

Wie oft und auf welche Weise wir alle uns fortbewegen, hat großen Einfluss auf das Klima.

mehr erfahren
Aktivist:innen pflanzen eine ca. acht Meter hohe Stieleiche an das Ausbauende der umstrittenen A49 in Hessen.  Auf einem Banner steht "Wald statt Asphalt"

Erklärung zur Debatte um die Kriminalisierung von Klimaprotesten

  • 14.11.2022

Gemeinsame Erklärung der Umweltverbände BUND, Campact, DNR, Germanwatch, Greenpeace, Nabu und WWF zur aktuellen Debatte über Formen von Klimaprotest.

mehr erfahren
Deforestation for Farming and Agriculture in Chaco Province, Argentina

Handel auf Kosten der Umwelt

  • 11.05.2022

Handelsabkommen setzen wirtschaftliche Interessen über die von Umweltschutz. Nachhaltigkeitsbewertungen sollen das verbessern, doch eine aktuelle Greenpeace-Studie übt Kritik am aktuellen Modell.

mehr erfahren
Probenahme auf einem Spielplatz

Auf den zweiten Blick

  • 28.09.2021

Welchen Schadstoffen ist die Bevölkerung nach der Explosion in Leverkusen ausgesetzt? Nach Greenpeace-Analysen kommt die Entwarnung durch das Landesumweltamt verfrüht.

mehr erfahren
Gianna Martini, Greenpeace-Kampagnerin

Zukunft wählen wir zusammen

  • 20.07.2021

Greenpeace will mit „Vote4me“ die Generationen ins Gespräch bringen. Im Interview erklärt Soziologin Gianna Martini, wie man mit Zuhören das Klima rettet.  

mehr erfahren
Demonstration in Berlin for Germany to Join the UN Treaty on the Prohibition of Nuclear Weapons

Nukleare Abrüstung jetzt!

  • 05.07.2021

2021 ist der UN-Atomwaffenverbotsvertrag (AVV) in Kraft getreten. Greenpeace fordert die Bundesregierung auf, diesen Meilenstein des Völkerrechts zu unterzeichnen. 

mehr erfahren