Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Greenpeace International antwortet auf Presseerklärung der Danzer Group „Greenpeace setzt haltlose Vorwürfe gegen Danzer Group fort“

Am 30. Juli 2008 hat Greenpeace International einen neuen Bericht Steuertricks im Kongo vorgestellt, der darlegt, wie die Danzer Group als eine der größten Holzfirmen im Kongo Gewinne außer Landes verschiebt, um der Zahlung von Steuern an die Regierungen in der Region zu entgehen.
Als Antwort darauf hat die Danzer Group eine fünfseitige Presseerklärung veröffentlicht, in der die Anschuldigungen des Berichtes als falsch und ...absurder, populistischer Versuch..., die aktuelle öffentliche Diskussion um Steuerhinterziehung für eine Greenpeace-Berichterstattung zu instrumentalisieren dargestellt werden.

  • /

Greenpeace International steht auch weiterhin zu den Aussagen des Berichtes, die auf internen Danzer Group Dokumenten beruhen, welche sich im Besitz von Greenpeace International befinden.

Das vorliegende Dokument geht auf die wichtigsten steuerrelevanten Punkte ein, die in der Danzer Group Presseerklärung angesprochen wurden.

Zum Antwortschreiben von Greenpeace International gelangen Sie über den Link unten.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

KONGOBECKEN: INS GRÜNE HERZ

Der Regenwald des Kongobeckens ist nach dem Amazonasgebiet der größte tropische Regenwald der Erde – und ein Ort, an dem die Deutsche Bank Greenwashing betreibt.

Schutzgebiete schützen nicht

Eine aktuelle Studie zeigt, dass es in Schutzgebieten zwar oft Einschränkungen für Spaziergänger:innen gibt – forstwirtschaftliche Nutzung ist aber fast überall erlaubt.

Schutzlose Ökosysteme

Konsum in der EU ist für globale Waldzerstörung verantwortlich. Ein geplantes Gesetz dagegen weist Lücken auf.