Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Greenpeace auf Umweltmesse in Osnabrück

Umwelt, Bauen und Wohnen mit Holz - darum geht es auf der Umweltmesse in der Osnabrücker Stadthalle vom 11. bis 13. März 2005. Weitere Themen sind Energie- und Heiztechnik, ökologische Bauelemente und Wintergärten.

Interessierte Besucherinnen und Besucher finden Greenpeace an Stand Nummer 51. Ehrenamtliche der Greenpeace-Gruppe Osnabrück informieren über FSC-zertifiziertes Holz, also Holz mit dem Siegel des Forest Stewardship Council. Sie bieten einen kleinen regionalen Copyshop-Führer und den aktuellen Holzratgeber von Greenpeace an: Gute Hölzer - schlechte Hölzer.

Wenn Sie einen Tipp brauchen, Fragen haben oder sich einfach nur informieren wollen, kommen Sie gern vorbei. Wir sind am Freitag, dem 11. März von 14 bis 18 Uhr und am Sonnabend, dem 12. März von 10 bis 18 Uhr für Sie da.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

Hilfe im Anflug

„Eine Pandemie erfordert Solidarität und Mitgefühl. Wir sitzen alle im selben Boot, unser Hilfsprojekt ist ein Zeichen der Hoffnung." Carol Marçal von Greenpeace Brasilien.

Indigene in Gefahr

Greenpeace dokumentiert die Rodung im Amazonas in Brasilien. Die Zerstörung in Indigenen-Gebieten hat um 60 Prozent zugenommen. Besonders betroffen ist das Land der Ituna-Itatá.

„Dramatische Lage in Manaus“

In Brasiliens Urwaldstadt Manaus sterben die Menschen wie die Fliegen, der Amazonas wird trotzdem gerodet. Naturschützer Thomas Gernot gibt Einblicke in ein verzweifeltes Land.