Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Leben in Peking, Adonis Lee, 21, zeigt seinen Tag

Adonis Lee ist 21 Jahre alt und lebt in Peking, China. Adonis studiert dort Finanzwesen an der 'University of International Business and Economics'. Seit vergangenem Jahr ist Adonis mit Greenpeace in Peking aktiv und engagiert sich seit dem in einer Kampagne gegen giftige Chemikalien im Alltag.

  • /

Adonis ist ein Klimaschützer im Alltag, der sein eigenes Leben so klimafreundlich wie möglich ausrichtet und auch sein Umfeld davon überzeugt z.B. Energiesparlampen zu verwenden.

Der ökologische Fußabdruck von Adonis beträgt 3.3 Hektar – das würde hochgerechnet auf die Weltbevölkerung 1,8 Erden Flächenbedarf entsprechen. Der durchschnittliche Fußabdruck liegt in China bei nur 1,5 Hektar.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Forderungen zur Endverbleibskontrolle

Deutschland gehört weltweit zu den führenden Waffenexporteuren; immer wieder kommt es zu Skandalen. Die Lehren aus den Eklats um Sig Sauer und Heckler & Koch zeigt dieses Papier.

Mehr zum Thema

Kohleausstieg ist beschlossen

Die Kohlekommission hat sich geeinigt: Bis 2022 gehen viele Kraftwerke vom Netz, Hambi bleibt. 2038 ist spätestens Schluss mit Kohle. Dazu Greenpeace-Geschäftsführer Martin Kaiser.

Richtig gehandelt?

Das Europäische Parlament hat JEFTA, dem Handelsabkommen zwischen der EU und Japan, zugestimmt – das Nachsehen haben die Bürger in allen betroffenen Ländern.

Ausgehandelt?

Es ist ruhig geworden um TTIP und CETA. Interessieren Handelsabkommen in Zeiten von Schutzzöllen nicht mehr? Doch! Greenpeace-Sprecher Christoph von Lieven sagt, wie es weitergeht.