Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Grüne Elektronik: Hersteller reagieren auf Rangliste

Elektroartikel werden demnächst wohl umweltfreundlicher, wie der neue Greenpeace-Ratgeber für saubere Elektronik verrät. Am Mittwoch haben wir die neuen Testergebnisse veröffentlicht, die zeigen, welche der großen Elektrohersteller bereit sind, sich für den Schutz der Umwelt zu engagieren. Als Sieger des Wettbewerbs geht Nokia hervor. Apple hingegen beweist Ignoranz und verweigert jegliche Verbesserung seiner Umweltschutzmaßnahmen und bildet somit das Schlusslicht unserer Rangliste.

  • /

Ziel der Rangliste ist es, die Unternehmen dazu zu bewegen ihre Anstrengungen für den Umweltschutz zu vergrößern. Dazu gab es im August erste Tests, bei denen die ökologischen Richtlinien verschiedener Unternehmen erstmalig miteinander verglichen und bewertet wurden. Eine zweite Testreihe für Anfang Dezember wurde angekündigt. Und siehe da, die Drohung zeigte Wirkung. Fünf der 14 Hersteller verschärften ihre Umweltschutzmaßnahmen.

Getestet wurde unter anderem das Entsorgungsverfahren, die Wiederverwertbarkeit oder die Verwendung giftiger Chemikalien. In einem einfachen Bewertungsystem kann die Umweltfreundlichkeit aller 14 getesteten Unternehmen abgelesen werden.

Das Schlusslicht im Ranking ist Apple. Apple hat keinerlei Fortschritt vorzuweisen, seit wir vor drei Monaten erstmalig Unternehmen bezüglich der Umweltfreundlichkeit seiner Produkte unter die Lupe nahmen, sagt Iza Kruszewska, Chemie-Expertin bei Greenpeace. Obwohl Apple weltweit in Fragen des Design und der Innovation führend ist, versagt das Unternehmen kläglich, wenn es heißt Einsatz für die Umwelt zu zeigen.

Nokia besetzt, wie schon im August, den Spitzenplatz, wenn es um grüne Elektronik geht. Im Moment arbeitet der Telekommunikationskonzern daran, PVC langfristig aus all seinen Produkten zu entfernen. Den größten Schritt nach vorn machten allerdings Motorola, vom vorletzten auf den vierten Platz in unserer Rangliste.

Abschließend lässt sich sagen, dass Unternehmen im allgemeinen eher auf Wettbewerb, als auf ihr Gewissen reagieren, sagt Kruszewska. In dem wir die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf führende Elektronikhersteller gelenkt haben und diese aufgefordert haben, besser als ihre Konkurenz zu sein, konnten wir die Unternehmen motivieren ihre Richtlinien zum Umweltschutz zu verbessern

Rangliste der Elektronikproduzenten
Rang Dezember August

1

Nokia

Nokia

2

Dell

Dell

3

Fujitsu-Siemens

HP

4

Motorala

Sony Ericsson

5

Sony Ericsson

Samsung

6

HP

Sony

7

Acer

LGE

8

Lenovo

Panasonic

9

Sony

Toshiba

10

Panasonic

Fujitsu-Siemens

11

LGE

Apple

12

Samsung

Acer

13

Toshiba

Motorola

14

Apple

Lenova

 

Weiterführende Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

Ausgehandelt?

Es ist ruhig geworden um TTIP und CETA. Interessieren Handelsabkommen in Zeiten von Schutzzöllen nicht mehr? Doch! Greenpeace-Sprecher Christoph von Lieven sagt, wie es weitergeht.

Unternehmen Verantwortung

Großkonzerne können ungestraft Steuern hinterziehen, die Umwelt vergiften und Menschenrechte verletzen, so ein Greenpeace-Report. Er zeigt auch, wie das geändert werden kann.

Kuhhandel

Auto gegen Rind – so der Deal eines Handelsabkommens zwischen EU und Lateinamerika. Schlecht für Verbraucher und Umwelt, das zeigen von Greenpeace Niederlande geleakte Dokumente.