Miguel Hernan Perez Orsi: Familienmensch und Umweltschützer

Vor Erleichterung und Glück über seine Freilassung auf Kaution brach Miguel in Tränen aus. In der Hand hielt er ein Foto seiner kleinen Tochter. Genau am Tag seiner Verhaftung Ende September war sie ein Jahr alt geworden.
  • /

Aus Liebe zur See

Miguel ist Besatzungsmitglied der Arctic Sunrise und liebt die See seit seiner Kindheit. Er kam in Mar del Plata zur Welt, einer großen Hafenstadt an der Atlantikküste in Argentinien. Zu Greenpeace kam er, um sich für den Schutz der Ozeane einzusetzen.

Miguel liebt Sport und ist Fan des Nachwuchs-Fußballclubs Boca. Am liebsten verbringt er seine freie Zeit gemeinsam mit der Familie.

Am 22. November verließ Miguel das Gefängnis SIZO 4 in St. Petersburg. Am 28. Dezember 2013 kam Miguel gemeinsam mit seiner Familie und auch Kollegin Camila Speziale in Buenos Aires an.

Zum Weiterlesen:

Die Chronologie der Arctic 30

Mehr zum Thema

Kieron Bryan: "Ich liebe meine Arbeit"

Wie auch Denis Sinjakow begleitete Filmemacher Kieron die Arctic Sunrise-Crew zu Dokumentationszwecken. Es war nicht seine erste Greenpeace-Kampagne. Kieron setzt sich mit seiner Kamera-...

Phil Ball: Mit der Kamera durch die Natur

Der Vater dreier Kinder engagiert sich schon lange für das Wohl anderer. Phil kann es nicht fassen, dass Umweltsünder wie Gazprom unbehelligt die Natur zerstören, während er selbst als...