Wie organisieren sich die Gruppen?

Je nach Größe und personeller Zusammensetzung sehen die internen Strukturen und Arbeitsformen der Gruppen verschieden aus. So können die einzelnen Mitglieder recht unterschiedliche Aufgaben wahrnehmen: Manche spezialisieren sich inhaltlich auf ein Thema, eignen sich Fachwissen an und treffen sich mit Gleichgesinnten in Arbeitsgruppen zur Organisation von anstehenden Aktivitäten.
  • /

In kleineren Gruppen informieren sich die Mitglieder über verschiedene Greenpeace-Themen, ohne sich zu spezialisieren. Wieder andere Gruppen konzentrieren ihre Kraft für eine bestimmte Zeit auf ein Thema und wechseln dieses nach und nach.

In der Regel treffen sich die Gruppen-Mitglieder ein- bis zweiwöchentlich zum Plenum. Neben fachbezogenen Inhalten werden dort aktuelle Neuigkeiten ausgetauscht und organisatorische Absprachen getroffen. In einigen Gruppen gibt es auch die Möglichkeit punktuell mitzuarbeiten. Spezifisches Fachwissen, wie Grafikkenntnisse, Tischlereikünste oder journalistische Fähigkeiten werden dann bei Bedarf in die Greenpeace-Arbeit eingebunden.

Neben der inhaltlichen Arbeit gibt es Gruppenmitglieder, die koordinierende oder organisatorische Aufgaben wahrnehmen. Sie tragen (in Aufgabenteilung) die Verantwortung für die Gruppen-Aktivitäten: von der Koordination der Gruppe über Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bis zu Fragen der Weiterbildung oder Finanzen.

Mehr zum Thema

Jeder ist willkommen

Ob Schule oder Studium, berufstätig oder im Ruhestand - wir brauchen jede helfende Hand, jedes Talent, tausend Ideen und noch viel mehr ehrenamtliche Helfer, die mit uns gemeinsam anpacken...

Gemeinsam erfolgreich

In 62 Städten reinigten Greenpeace-Ehrenamtliche Fluss- und Seeufer von Plastikmüll. Aktivisten präsentierten die Protestbotschaften von 15.000 Menschen gegen Ölbohrungen von Shell – das...