Jahresbilanz 2009

  • /

Im Jahr 2009 stand die Greenpeace-Arbeit weitgehend unter dem Zeichen von Klimaschutz und Energiewende. Im Dezember zerstoben alle Hoffnungen auf den großen UN-Klimagipfel in Kopenhagen, vier Greenpeace-Aktivisten mussten Weihnachten und Neujahr hinter Gittern verbringen. Sie hatten friedlich für ein faires Klimaschutzabkommen demonstriert.

Beim Urwaldschutz konnten wir einen Erfolg verbuchen: Im Oktober 2009 wurden die letzten acht großen Urwälder Nordfinnlands unter Schutz gestellt. In Amazonien verpflichteten sich die großen Rindfleisch- und Lederproduzenten, keine Rinder mehr zu kaufen, für deren Zucht Urwald in Weideland umgewandelt wurde. Auch dies ein großer Erfolg, denn die Rinderzucht trägt maßgeblich zur Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes bei.

In unserem Jahresrückblick können Sie genauer nachlesen, wo und wie Greenpeace 2009 aktiv geworden ist. Und wie in jedem Jahr legen wir dort Rechenschaft über unser Spendenaufkommen und unsere Ausgaben ab.

Jahresbilanz 2009

Auch wenn die Klimakonferenz in Kopenhagen gescheitert ist: Greenpeace setzt sich weiterhin weltweit für den Klimaschutz ein.
Tags:

Mehr zum Thema

Jahresbilanz 2008

Den Schwung des Klimajahres 2007 hat Greenpeace für das Jahr 2008 genutzt. Wir haben an vielen Stellen angesetzt, damit den Reden auch Taten folgen. Politik und Wirtschaft haben wir...

Jahresbilanz 2007

Der Schutz des Klimas stand im vergangenen Jahr im Mittelpunkt der Kampagnen von Greenpeace Deutschland. So sind Aktivisten mit Schlauchbooten in die Sperrzone des G8-Gipfels vor...