Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Bilder vom Hilfseinsatz in Sumatra

Der Einsatz von Ärzte ohne Grenzen und Greenpeace nach der Flutkatastrophe in Südostasien geht weiter. Am Dienstagmorgen erreichte das Greenpeace-Flaggschiff Rainbow Warrior zum dritten Mal Meulaboh an der Nordwestküste Sumatras. Eine Reihe von kleineren Booten unterstützte die Crew dabei, die geladenen Hilfsgüter an Land zu bringen.

Die Situation in Meulaboh hat sich ein wenig entspannt. Fischerboote beleben inzwischen wieder die Küste, und die Straßen sind zum Teil wieder passierbar. Doch nach wie vor sind viele Orte am besten mit dem Schiff erreichbar. Die Rainbow Warrior ist nun wieder auf dem Weg nach Krueng Raya im Norden der Insel.(us)

Weiterführende Publikationen zum Thema

Jahresbericht 2016

Greenpeace legt jedes Jahr seine Bücher offen, um nachzuweisen, dass die Gelder ausschließlich für die in der Satzung festgelegten Zwecke eingesetzt werden.

Mehr zum Thema

Filmreif die Welt retten

Wenn Umweltschutz ein Film wäre und Sie die Hauptfigur – wer wären Sie? Und wie würden Sie für ökologische Ideale kämpfen? Mutig wie James Bond? Strategisch wie Gandalf? Testen Sie’s!...

Greenpeace: Fragen & Antworten

Wie arbeitet Greenpeace? Wie finanziert die Organisation ihr Engagement für den Umweltschutz? Wie kann man selbst aktiv werden? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

"Viele Menschen überzeugen"

Große Aufgaben, globale Themen: Umweltschutz wird immer komplexer. Um diese Herausforderungen zu lösen, ordnet Greenpeace Deutschland die Geschäftsführung neu.