Uli Kunz mit Greenpeace-Live-Fotoshow „Leidenschaft OZEAN“ auf Tour

Im Rausch der Tiefe

Wunderschön, wild, vielfältig: Die Ozeane der Welt sind die Leidenschaft des Fotografen und Tauchers Uli Kunz. Nun geht er mit seiner faszinierenden neuen Live-Fotoshow auf Tour.

  • /

In der Karibik bei Belize lauerte er einem Walhai auf – inmitten spitzzähniger, laichender Zackenbarsche. In der schottischen Nordsee machte er leuchtend bunte Nacktschnecken, Seesterne und Blumentiere zu seinen Models. Im Pazifik vor Tasmanien durchstreifte er einen Wald aus Seetang, fand dort kleine Fetzenfische, die mit ihren zarten, blattförmigen Auswüchsen anmuten wie Feen.

Schön, wild, vielfältig: Die Faszination der Meere zeigt der Kieler Meeresbiologe und Forschungstaucher Uli Kunz in seiner neuen Live-Fotoshow „Leidenschaft OZEAN“. Mit dem Event tourt er ab Ende Januar durch fünf deutsche Bundesländer und präsentiert dort in insgesamt 20 Städten seine außergewöhnlichen Expeditionen in die Tiefen unseres blauen Planeten. Auf Großleinwand zeigt Kunz eine Auswahl seiner besten Bilder, Videos und Geschichten aus der Unterwasserwelt, untermalt von atmosphärischer Musik.

Leidenschaftlicher Fotograf und Extremtaucher

Durch seine Bilder und Erzählungen wird während der 90-minütigen Live-Reportage schnell deutlich: Scheu vor großen Räubern hat Kunz nicht – im Gegenteil. Im norwegischen Andfjord schnorchelte er inmitten eines Heringsschwarms, um Buckelwale und Orcas beim Fressen zu filmen. Vor Helgoland gelangen ihm einzigartige Aufnahmen einer Kegelrobbe, die einen Seehund tötet und frisst. Vor den Azoren porträtierte er Blauhaie, die ihn neugierig mit der Nase anstupsten. Der Lohn für seinen Mut sind fantastische Bilder.

Neben tierischen Begegnungen im Ozean gehören Höhlentauchgänge zu Kunz‘ eindrücklichsten Erfahrungen. So zwängt er sich in mittelalterliche Brunnenschächte oder taucht in Schiffswracks. In Frankreich erkundete er mit einem Forscherteam kilometerlange wassergefüllte Gänge. Ängste sind dem Forschungstaucher auch hier fremd: „Unter Wasser fühle ich mich wohl und sicher“, sagt er. „Ich vertraue einfach meiner Ausbildung, meiner Ausrüstung – und einem guten Team.“

Im Dienst der Wissenschaft weltweit im Einsatz

Der Meeresbiologe, Forschungstaucher und Naturfotograf Kunz ist für wissenschaftliche Institutionen wie das Alfred-Wegener-Institut oder das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung im Einsatz. Auch mit Greenpeace war er schon unterwegs. Das Element Wasser ist seine Leidenschaft: „Ich möchte dazu beitragen, dass noch viele Generationen nach mir all das live sehen können, was ich sehen durfte – und nicht nur auf Erinnerungsfotos.“ Auch die Bedrohungen der Ozeane durch Verschmutzung mit Plastikmüll, die Jagd auf Haie für Haiflossensuppe und die Folgen der Klimaerwärmung spricht Kunz in seinem Vortrag an.

>>> Die Live-Fotoshow „Leidenschaft OZEAN“ von Uli Kunz startet am 31. Januar in Speyer. Der Eintritt ist frei. Alle Termine finden Sie hier.

Text: Nicoline Haas/ Karoline Krenzien

Weiterführende Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

Ist das Kunst...

...oder kann das weg? Ein 600 Kilo schwerer Müllstrudel ist neues Herzstück der Greenpeace-Ausstellung in Hamburg – eine Dauerleihgabe des Ozeaneums Stralsund.

Meer erleben - bei Greenpeace

So schön, so bedroht: Die faszinierende Welt der Meere steht am 12. Juni im Mittelpunkt der Greenpeace-Ausstellung. Ein buntes Programm wartet auf kleine und große Besucher.

Zu Gast bei Greenpeace

In der Greenpeace-Ausstellung in Hamburg finden regelmäßig spannende Events statt. Veranstaltungs-Koordinatorin Angela Pieske erklärt, warum sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt.