Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Aufbruchstimmung in Magdeburg

Montagabend hat Dietmar Kress, Leiter des Netzwerkes bei Greenpeace, in Magdeburg ein neues Büro der Umweltorganisation eröffnet. Rund 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger ließen sich die Einweihungsfeier nicht entgehen - ebenso wenig der ehemalige Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt und SPD-Landtagsabgeordnete, Dr. Reinhard Höppner.

Das Kabarettensemble Kugelblitze sorgte für Stimmung und unterhielt das Publikum mit einem speziellen Programm über Greenpeace und Gentechnik. Bei anschließendem Buffet und Musik wurde noch bis 23 Uhr weitergefeiert, nachgefragt und informiert. Das Interesse ist groß bei den Magdeburgern, sagte Henning Strodthoff, Gentechnikexperte bei Greenpeace. Eine echte Aufbruchsstimmung war zu spüren. Nur nicht bei der Landesregierung, die sich trotz Einladung nicht blicken ließ.

Das neue Greenpeace-Büro in der Einsteinstraße 2 ist in der Nähe vom Hasselbach-Platz gelegen. Auf den 71 Quadratmetern in einem Altbau werden sich die acht Mitglieder der Magdeburger Gruppe für den Umweltschutz einsetzen. In den Büroöffnungszeiten von Montag bis Donnerstag, zwischen 10 und 12 Uhr und zusätzlich Dienstag von 14 bis18 Uhr und Donnerstag von 18 bis 20 Uhr können sich alle Bürgerinnen und Bürger über Greenpeace informieren oder selbst aktiv werden.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Jahresbericht 2016

Greenpeace legt jedes Jahr seine Bücher offen, um nachzuweisen, dass die Gelder ausschließlich für die in der Satzung festgelegten Zwecke eingesetzt werden.

Mehr zum Thema

Filmreif die Welt retten

Wenn Umweltschutz ein Film wäre und Sie die Hauptfigur – wer wären Sie? Und wie würden Sie für ökologische Ideale kämpfen? Mutig wie James Bond? Strategisch wie Gandalf? Testen Sie’s!...

Greenpeace: Fragen & Antworten

Wie arbeitet Greenpeace? Wie finanziert die Organisation ihr Engagement für den Umweltschutz? Wie kann man selbst aktiv werden? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

"Viele Menschen überzeugen"

Große Aufgaben, globale Themen: Umweltschutz wird immer komplexer. Um diese Herausforderungen zu lösen, ordnet Greenpeace Deutschland die Geschäftsführung neu.