Bildung für die Zukunft – Wie kann das gelingen?

Terminhinweis

Spannende Veranstaltung in München: Bildung.anders.machen

  • /

14. - 16.Oktober 2021 in München
Bildung.anders.machen. Tage der Bildungsalternativen




Wie wollen wir in Zukunft lernen? Wie soll die Bildung von Morgen aussehen? Wie möchten wir in Zukunft miteinander auf diesem Planeten leben? Auf diese Fragen wollen wir Antworten finden. Für eine solidarische Gemeinschaft, in der Menschenrechte, sozial-ökologische Gerechtigkeit, Inklusion, Demokratie und Nachhaltigkeit tatsächlich gelebt werden, müssen wir Bildung ganzheitlich denken. Wir brauchen ein Bildungssystem, das seinen Fokus auf die Bedürfnisse von Menschen und Natur richtet und sie nicht als Wirtschaftsressourcen betrachtet.
Bei der Veranstaltung soll zusammen mit Jugendlichen, Schüler:innen, Lehrenden und Interessierten Visionen für die Bildung von Morgen gestrickt werden. Und damit einen inspirierenden und empowernden, politisch und öffentlich wirksamen Beitrag zur Transformation der Bildung und für mehr Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in München und Bayern leisten.

Zielgruppen: Schulische und außerschulische Akteur:innen aus ganz Bayern, Bildungsaktive, Bildungsinteressierte und Bildungsverantwortliche, Lehrende und Lernende, Schüler:innen und Erwachsene jeden Alters.

Veranstaltende Personen und Organisationen im Orga-Kreis: Ansgar Pieroth, Asya Unger, Aylin Romey, Caren Biersack (Trägerkreis EineWeltHaus München e.V.), Johanna Köllinger (Nord Süd Forum München e.V.), Kai Schäfer (Nord Süd Forum München e.V.), Katharina Uecker, Katja Sorg (Green City e.V.), Levent Askar (Migration macht Gesellschaft e.V.), Marc Haug (Münchner Umwelt-Zentrum e.V. im ÖBZ), Marcel Ostermeier (Handicap International e.V.), Modupe Laja (Trägerkreis EineWeltHaus München e.V., Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern e.V.), Nina Liebhaber, Randi Würth (Landesbund für Vogelschutz München Stadt und Land (LBV) e. V.), Raphael Thalhammer (Nord Süd Forum München e.V.), Stephanie Weigel (Greenpeace e.V.), Steffi Kreuzinger (Ökoprojekt MobilSpiel e.V.), Vanessa Mantini (Green City e.V.)

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung. 
Und hier sehen Sie das komplette Programm.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Nachhaltigkeitsbarometer 2021

Das dritte Greenpeace Nachhaltigkeitsbarometer zeigt: Jungen Menschen fehlt das Vertrauen in die Politik für eine nachhaltige Zukunft. Groß ist hingegen das Vertrauen in Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen.

Whole School Approach

Für Fragen wie: „Was sind die ersten Schritte, um meine Schule klimaneutral aufzustellen?“ und „Wie nehme ich die Schulgemeinschaft mit, begeistere Schüler:innen, Eltern und Kolleg:innen?“ gibt es die „Whole School Approach“-Handreichung mit Impulsen und Antworten, um zusammen mit Ihnen die aktive Arbeit für den Klimaschutz und die Jugendbeteiligung in die Schule zu bringen.

Mehr zum Thema

Fast 70 Prozent haben Angst

Nachhaltige Entwicklung - nicht mit dieser Politik! So denken die meisten jungen Menschen in Deutschland. Das zeigt das "Greenpeace Nachhaltigkeitsbarometer 2021".

Ein Tag im Museum

„Schools for Earth“ - Mit BNE, Kunst und Kreativität auf dem Weg zur Klimaneutralität