Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Neue Greenpeace-Zentrale präsentiert sich als Veranstaltungsort

Das Naturwunder Erde erleben

In der neuen Greenpeace-Zentrale gibt es nicht nur eine Dauerausstellung, in der Besucher die Welt von Greenpeace entdecken können. Das Atrium des Gebäudes in der Hamburger Hafencity wird in Zukunft auch der Ort für Veranstaltungen jeglicher Art sein. Zum Auftakt unternahm der Fotograf Markus Mauthe mit seinen Zuschauern eine multimediale Reise zu den Naturwundern der Erde.

  • /

Eine riesige Leinwand ist im Foyer der Greenpeace-Zentrale aufgebaut, davor ein Mann mit Mikrofon und 120 erwartungsvolle Menschen. Der Naturfotograf Markus Mauthe ist mit seiner Multivisionsshow „Naturwunder Erde“ schon in vielen Orten in Deutschland zu Gast gewesen – doch die Präsentation seiner farbenprächtigen Bilder von Eis und Schnee, Wüstensand und wilden Tieren direkt bei Greenpeace ist auch für ihn etwas Besonderes: „Ich freue mich, dass ich der Erste bin, der im neuen Greenpeace-Büro einen Vortrag halten und das Atrium somit als Veranstaltungsort einweihen darf.“

Mit seinen beeindruckenden Naturaufnahmen möchte Mauthe die Besucher für die Vielfalt unseres Planeten begeistern. Gleichzeitig weist er auf die Bedrohung der noch intakten Natur durch den Menschen hin. Bilder zeigen angeschwemmte Plastikflaschenan Stränden, die eigentlich tausende Kilometer von der  Zivilisation entfernt sind. Ölpipelines und Straßen, rücksichtlos verlegt durch bisher unberührte Landschaften.

Die Veranstaltungen im Atrium stellen nicht nur unsere Arbeit für den Schutz der Umwelt vor. Sie bieten auch die Gelegenheit zum persönlichen Austausch. So können Greenpeace-Förderer und -Umweltinteressierte die Menschen kennenlernen, die sich bei Greenpeace engagieren – sei es beispielsweise für die Rettung des  tropischen Regenwaldes oder ein Schutzgebiet in der Arktis. Auch Markus Mauthe hat die Erfahrung gemacht: Die Besucher der Multivisionsshow schätzen den direkten Kontakt und die Vermittlung der Greenpeace-Ziele in einer künstlerischen Form: „Die Vorträge bilden quasi eine emotionale Brücke zwischen denen, die Geld spenden und der Arbeit, die Greenpeace macht.“

Die Dauerausstellung ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr geöffnet.
Adresse: Hongkongstraße 10, 20457 Hamburg. Zugang zur Ausstellung über die Elbarkaden

Hier finden Sie den Tourplan der Multivisionsshow von Markus Mauthe.
(Autorin: Kristina Klein)
 

Weiterführende Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

Aktivist mit Fotoapparat

Der Biologe und Fotograf Luis Scheuermann lässt in seinen Fotoshows die Zuschauer an seiner Leidenschaft teilhaben: der Schönheit Brasiliens, die es unbedingt zu schützen gilt. 

Naturwunder Erde erleben

Das multimediale Abenteuer geht weiter. Markus Mauthe nimmt Sie mit auf eine Reise um die Welt und zeigt Ihnen ein Portrait unserer Erde – diesmal unter freiem Himmel.