Mit einem strengen Verhaltenskodex hat Greenpeace sich Regeln für öffentliches und persönliches Auftreten gegeben

Mit gutem Beispiel vorangehen

Wer sich für Greenpeace engagiert, ist mit Erwartungen konfrontiert - öffentlich und privat. Zu Recht, denn wer einen nachhaltigen und sozialverträglichen Lebensstil fordert, muss diesen auch selber pflegen. Deshalb gibt es bei Greenpece einen Verhaltenskodex, der für alle Haupt- und Ehrenamtlichen gilt.
  • /

Integrität und Ruf der Organisation sind abhängig von den Menschen, die für Greenpeace arbeiten. Jede*r Greenpeacer*in trägt auf eigene Weise zum Gesamtbild bei. Der Kodex regelt das Umweltschutzverhalten ebenso wie das mitmenschliche Verhalten innerhalb unserer Organisation und gegenüber Außenstehenden. Dabei steht Greenpeace grundsätzlich für Aufrichtigkeit, Respekt und Gewaltfreiheit. Greenpeace duldet keine Diskriminierung. Belästigung, Mobbing, sexualisierte Gewalt und jede andere Form von Gewalt werden nicht toleriert.

UMWELTSCHUTZ, SPENDENGELDER, DATENSCHUTZ

Umweltschutz gilt es nicht nur zu fordern, sondern auch selber zu leben, ob es um Nahrung, Mobilität oder Energieverbrauch geht. Der Kodex legt zum Beispiel fest, dass  es bei Veranstaltungen veganes oder vegetarisches Essen gibt, dass auf Dienstreisen verzichtet werden soll, wenn ein Telefonat oder eine Videokonferenz ausreichen, und dass der Energieverbrauch grundsätzlich gedrosselt werden muss.

Der Kodex regelt auch den satzungsgemäßen Umgang mit Spendengeldern sowie den Umgang mit sensiblen Daten und Informationen, Und er untersagt Filz: Greenpeacer*innen missbrauchen nicht ihren Einfluss oder ihre Position, um die Interessen ihnen nahestehender Menschen durchzusetzen. Jede Form von Bevorzugung und Vetternwirtschaft ist verboten.

Zum vollständigen Verhaltenskodex (PDF)

Weitere Downloads

Mehr zum Thema

So handelt Greenpeace

Greenpeace wurde 1971 gegründet und hat heute über 40 Ländervertretungen. Mehr als drei Millionen Menschen unterstützen uns weltweit, davon rund 590.000 Fördermitglieder in Deutschland.

Die Geschäftsführung des Greenpeace e.V.

Geschäftsführer von Greenpeace Deutschland sind Roland Hipp, Sweelin Heuss und Martin Kaiser. Die Geschäftsführung hat die rechtliche, organisatorische und finanzielle Gesamtverantwortung...