Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Plastikmüll bis zum Horizont

Station Hawaii - Oktober/November 2006

Bei der nächsten Station der Expedition geht es um die Verschmutzung der Meere durch Zivilisationsmüll. Zwischen dem US-amerikanischen Festland und Hawaii liegt der Nordpazifische Wirbel, das Epizentrum eines zirkulierenden Systems von Winden und Strömungen, die den gesamten Nordpazifik umgeben.

  • /

Plastikabfälle aus den Küstenregionen rund um den Pazifik, vorrangig aus Asien und Nordamerika, werden in dieses Gebiet gesogen. So treibt und konzentriert sich auf einer Fläche von der Größe Zentraleuropas der von Menschen weggeworfene Müll.

Die Auswirkungen sind vielfältig: Meerestiere verfangen sich oder ersticken an Partikeln. Die gesamte Nahrungskette, von der kleinsten Alge bis zu Haien und Walen ist durch den Müll beeinflusst. Die Crew der Esperanza protestiert gegen die gedankenlose Wegwerf-Mentalität unserer Gesellschaft - stellvertretend für die vielfältige Ausbeutung und Verschmutzung unserer Ozeane.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Fishy Business

Fisch aus illegaler Fischerei überschwemmt die internationalen Märkte. Das Umladen von Fang- auf Kühlschiffe fernab der Häfen spielt dabei eine wichtige Rolle.

Mehr zum Thema

Fischbestände erholen sich

Sind Restaurants und Kantinen zu, sinkt der Verbrauch von Fisch. Corona könnte gelingen, was die EU-Politik seit Langem verfehlt: Dass 2020 das erste Jahr ohne Überfischung wird.

Wilder Westen auf hoher See

Fisch aus illegaler Fischerei überschwemmt die internationalen Märkte. Das Umladen von Fang- auf Kühlschiffe fernab der Häfen spielt dabei eine wichtige Rolle.

Einsatz am Südpol

Wissenschaftler auf „Esperanza“ und „Arctic Sunrise“ untersuchten die Folgen der Erderhitzung für die Antarktis. Mit dabei war Menschenrechts- und Umweltaktivistin Carola Rackete.