Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Hawaii und die Nordamerikanische Westküste

Mitten im Ozean, weit entfernt von der nordamerikanischen Küste zwischen Hawaii und dem Festland haben die Meeresströmung und vorherrschende Winde zu einem einzigartigen und traurigen Phänomen geführt: Auf einer Fläche so groß wie Zentraleuropa konzentriert sich der von Menschen weggeworfene, im Westpazifik treibende Müll.

  • /

Die Abfälle der modernen Zivilgesellschaft gelangen über Flüsse und Küsten zu Hunderttausend Tonnen ins Meer. Die Crew der Esperanza wird diesen Müllteppich dokumentieren und dort gegen die gedankenlose Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft protestieren - stellvertretend für die vielen unterschiedlichen Bedrohungsfaktoren unserer Ozeane.

Zudem besucht die Esperanza das bis heute größte vorgeschlagene Meeresschutzgebiet der Welt. Es soll vor den Inseln Hawaiis entstehen. Würde das Schutzgebiet hier tatsächlich eingerichtet, wäre dies ein wichtiger richtungsweisender Schritt zum Schutz des Nordwestpazifiks.

Weiterführende Publikationen zum Thema

In deep Water

The oceans are facing more threats now than at any time in history. Yet a nascent industry is ramping up to exert yet more pressure on marine life: deep sea mining. This report shines a light on the economical interests in this business.

Mehr zum Thema

Katastrophe mit Ansage

Die größte Ölkatastrophe in der Geschichte Israels ist auch ein Versagen der Politik. Satellitenbilder vom Mittelmeer zeigen, dass die Gefahr rechtzeitig zu erkennen gewesen wäre.

Ohne Erde kein Film

Kann Film die Welt verändern? Die Kurzfilme des 17Films-Wettbewerbs jedenfalls zeigen recht unterschiedlich, wie jeder und jede Einzelne die Welt ein Stück besser machen kann.

Fisch auf den Tisch

Fisch ist gesund und hält schlank. Supermarktprodukte erfüllen ökologische Standards jedoch meist nicht. Kleiner Ratgeber zum Fischkauf.