Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

EU-Ministerrat beschließt wieder zu hohe Fangquoten für Dorsch

Die EU-Fischereiminister haben sich geeinigt: Die Fangquoten für Dorsch werden in der westlichen Ostsee um knapp 30 Prozent, in der östlichen Ostsee um fünf Prozent gesenkt. Zu viel und existenzgefährdend, klagen die deutschen Fischer. Zu gering, kritisieren Wissenschaftler und Umweltschützer.

  • /

Die Entscheidung zeigt erneut die Kurzsichtigkeit des Ministerrates, bemängelt Thilo Maack, Meeresexperte bei Greenpeace. Wieder wurden die wissenschaftlichen Quotenempfehlungen ignoriert. Wieder sind die Quoten zu hoch. Viel härter als die deutschen Ostseefischer wird die Entscheidung die Dorsche treffen.

Maack gesteht zu, dass die illegale polnische Fischerei zur schlechten Situation der Dorschbestände in der Ostsee beigetragen hat. Doch für entscheidend hält er die verfehlte EU-Fischereipolitik. Überzogene Quoten und die Überfischung der Bestände in den vergangenen Jahren haben zur jetzigen Situation geführt. In den extrem hohen Beifängen wird auch Jungfisch mitgefangen, der noch nicht fortpflanzungsfähig ist.

Der Greenpeace-Meeresbiologe sieht nur einen Ausweg aus der verfahrenen Situation: Eine deutlich niedrigere Fangquote und großflächige Schutzgebiete ohne Fischerei.

Weiterführende Publikationen zum Thema

In deep Water

The oceans are facing more threats now than at any time in history. Yet a nascent industry is ramping up to exert yet more pressure on marine life: deep sea mining. This report shines a light on the economical interests in this business.

Mehr zum Thema

Katastrophe mit Ansage

Die größte Ölkatastrophe in der Geschichte Israels ist auch ein Versagen der Politik. Satellitenbilder vom Mittelmeer zeigen, dass die Gefahr rechtzeitig zu erkennen gewesen wäre.

Ohne Erde kein Film

Kann Film die Welt verändern? Die Kurzfilme des 17Films-Wettbewerbs jedenfalls zeigen recht unterschiedlich, wie jeder und jede Einzelne die Welt ein Stück besser machen kann.

Fisch auf den Tisch

Fisch ist gesund und hält schlank. Supermarktprodukte erfüllen ökologische Standards jedoch meist nicht. Kleiner Ratgeber zum Fischkauf.