Das Abbrechen der Gletscher und des Inlandeises in Schaubildern

Das Abrutschen der Gletscher und des grönländischen Inlandeises ins Meer ist durch mehrere Prozesse beeinflusst. Die Sonne wirkt auf die Oberfläche und warmes Wasser lässt den Gletscher von unten schmelzen. Bricht die im Meer schwimmende Gletscherzunge ab, fehlt eine wichtige Barriere für das dahinter auf dem Festland liegende Eis. Dieses beginnt nun umso schneller zu rutschen.
  • /

Die Grafiken in unserer Bildergalerie zeigen, wie dieser Prozess im Einzelnen abläuft.

Mehr zum Thema

Petermann-Gletscher weiter unter Beobachtung

Die Eisbrücke vor der Mündung der Nares Strait ist gebrochen. Von Norden rauscht eine Masse harten, meterdicken Meereises heran. Höchste Zeit für sicherere Gefilde. Die Arctic Sunrise...

Tauwetter am Polarkreis

Die Arktis ist, ebenso wie die Antarktis, eines der letzten nahezu intakten großen Ökosysteme dieser Erde - mit einer atemberaubenden Artenvielfalt und Schönheit. Im Gegensatz zur Antarktis...